Konzert: Schwebend, leuchtend, furios

  • Konzert: Schwebend, leuchtend, furios © München Ticket GmbH – Alle Rechte vorbehalten
Tickets sichern ab € 15,00

SO 22.03.2020, 12:00 Uhr

Gasteig, Carl-Orff-SaalMünchenRosenheimer Str. 581667

Veranstalter: musica femina münchen e.V.

Ein Matinéeprogramm mit Werken für Laien- und Profi-Orchester von

Gunild Keetman (1904-1990)
Tänze und Spielstücke (eine Auswahl 1930-1933)

Katrin Schweiger (*1987) Schwebend
für Streichorchester (2016/17)

Manuela Kerer (*1980) Feuernde Seele
für Streichorchester und Trautonium (2016)

Dorothea Hofmann (*1961) Furie
Interludium (2018)

Dorothee Eberhardt (*1952) 3. Satz aus Luminoso
für großes Orchester (Auftragskomposition UA 2020)

Gloria Coates (*1938)  Aurora Borealis
Kopfsatz aus der 2. Sinfonie Illuminatio in tenebris (1974/88)

Peter Pichler, Trautonium
Rainbow Sound Orchestra Munich and friends
u.a. vom Orchesterverein Kempten, vom Frauenorchesterprojekt Berlin

Mary Ellen Kitchens, Idee und Leitung
Melissa Panasigui und Alexander Strauch, Leitung

Konzert im Rahmen der Konferenz „Und sie komponieren, dirigieren doch!“
Diversity in Music – Komponistinnen und Dirigentinnen im Musikleben heute
20.-22. März 2020 von musica femina münchen e.V. in Kooperation mit dem Archiv Frau und Musik in Frankfurt am Main und dem Orff-Zentrum München

Die orchestralen Klangwelten von Komponistinnen der Gegenwart erkundet Mary Ellen Kitchens zusammen mit ihren Dirigierkolleg_innen Melissa Panlasigui und Alexander Strauch. Sie stellen damit gleichzeitig Alternativen zu gängigen Konzertprogrammen vor, die im Rahmen der Konferenz „Und sie komponieren, dirigieren doch! Diversity in Music – Komponistinnen und Dirigentinnen im Musikleben heute“ zur Debatte stehen.

Neben einem Sinfoniesatz von Gloria Coates, dessen Entstehung in das Jahr 1974 zurückreicht, stehen Kompositionen von Dorothea Hofmann, Manuela Kerer und Katrin Schweiger aus der jüngsten Vergangenheit sowie eine Uraufführung von Dorothee Eberhardt auf dem Programm. Außerdem erklingen Musikstücke der vor 30 Jahren verstorbenen Gunild Keetman. Als Pionierin der Musikpädagogik hatte sie einen großen Anteil am Orff-Schulwerk.

Die Vielfalt der unterschiedlichen Inspirationsquellen und die individuellen Ausdrucksmomente bieten einen Einblick in die Musik von Komponistinnen, die zu lohnenden Entdeckungsreisen einlädt.

Veranstalterin: musica femina münchen e.V.

Schirmherrin: Kerstin Schreyer Bayerische Staatsministerin 

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der LH München, der Gleichstellungsstelle für Frauen der LH München, der Mariann Steegmann Foundation und der GEMA Stiftung

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan