Gaetano Donizetti und der Liebestrank (''L'elisir d'amore'')

Achtung: Der Vorverkauf für diese Veranstaltung ist beendet.
  • Gaetano Donizetti © München Ticket GmbH – Alle Rechte vorbehalten
Nicht verfügbar

SO 15.05.2022, 18:00 Uhr

Residenz, Allerheiligen-HofkircheMünchenResidenzstr. 1, Eing. A.-Goppel-Str.80333

Veranstalter: Lions Club München Mediterraneo

Gaetano Donizetti und der Liebestrank ("L’elisir d’amore")
Benefizkonzert für die FortSchritt gGmbH

Der Lions Club München Mediterraneo freut sich bekannt geben zu dürfen, dass das diesjährige Benefizkonzert zu Gunsten der FortSchritt gGmbH stattfindet.

Diese gemeinnützige Einrichtung existiert bereits seit 2001 und unterstützt Menschen mit verschiedenen Beeinträchtigungen und deren Familien.

Die FortSchritt gGmbH ist Träger von mehr als 30 Kindertagesstätten und Heilpädagogischen Tagesstätten für Kinder mit und ohne Behinderung. Neben den Tagesstätten bietet die FortSchritt gGmbH Tagespflegen und Großtagespflegen für Kinder, einen eigenen Fahrdienst sowie einen interdisziplinären Fachdienst für Eltern, Kinder und Pädagogen an. Die Einrichtungen der FortSchritt gGmbH sind in verschiedenen oberbayerischen Landkreisen und der Landeshauptstadt München vertreten.

Im Mittelpunkt des Abends steht das Projekt Opera Semplice der italienischen Musikerinnen Maria Anelli (Sopran) und Serena Chillemi (Klavier).

Die beiden Künstlerinnen präsentieren ihre neue Produktion, die Gaetano Donizetti und seiner berühmtesten Oper gewidmet ist: "L’elisir d'amore" – der Liebestrank.

Die berührende Geschichte zwischen dem einfachen Nemorino und der schönen Adina steht im Mittelpunkt eines unterhaltsamen und abwechslungsreichen Abends voller amüsanter Momente, die dem Publiklum mehr als ein Lächeln und vielleicht auch eine „verstohlene Träne“ entlocken. Das Programm wird wie immer mit aufschlussreichen Passagen ergänzt, die einen Einblick in die Besonderheiten des Genies Donizetti gewähren. 

Dieses musikalische Genie mit so vielfältiger schöpferischer Begabung stand über lange Jahre im Schatten und blieb für viele unbekannt. Inzwischen erlebt der Künstler eine wohlverdiente „Donizetti-Renaissance“ und reiht sich zu Recht in den Reihen der großen Komponisten der Operngeschichte ein. Neben Gioacchino Rossini und Giuseppe Verdi darf Gaetano Donizetti mit seiner so originellen melodischen Ader als erster Vertreter des romantischen Zeitalters des italienischen Melodramas gelten.

Die Opera Semplice versucht, die italienische Oper einem breiteren Publikum näher zu bringen: ein angenehmes Format reich an Informationen mit vielen multimedialen Elementen, auch für die jüngsten Zuschauer geeignet.

Der gesamte Erlös des Abends wird dem Förderzentrum FortSchritt gGmbH gespendet, um es bei dieser sehr wichtigen Mission zu unterstützen. Mit dem Ziel, das Wort „Inklusion” nicht als Modeerscheinung, sondern als grundlegenden Wert unserer Gesellschaft zu betrachten.

Maria Anelli (Adina)

Daniel Bertholdo-Bachhuber (Nemorino)

Robson Bueno Tavares (Dulcamara und Belcore)

Roxana Mihai (Giannetta und Chor)

Franco Mattoni (Erzähler)

Serena Chillemi (Klavier und Moderation)

MARIA ANELLI, lyrische Sopranistin, wurde in Bari geboren und begann ihr Studium bei dem Bariton Luigi De Corato und beendete ihr Studium mit Abschlussprüfung am Konservatorium N. Piccinni (Ba). Sie perfektionierte ihre Technik mit den Sopranistinnen Luciana Serra und Mirella Parutto, bei Domenico Balzani, und Aris Christofellis. Ihr Debüt fand 2010 mit „La Traviata“ von Giuseppe Verdi in der Rolle der Violetta statt. Es folgen die Rollen der Fiordiligi aus der Oper „Così fan tutte“ und der Contessa aus „Le nozze di Figaro“ von W.A.Mozart. Sie nimmt am Opernfestival von Isny teil in der Oper "Das Schlaue Füchslein" von Leos Janacek, "Guglielmo Tell" von G. Rossini (Matilde), „Ballo in Maschera“ von G. Verdi (Amelia) und „Les Huguenots“ von G. Meyerbeer (Valentine). Sie arbeitete mit dem Orchestra Giovanile di Chioggia, der Filarmonia Veneta und dem Böhmischen Sinfonieorchester Budweis zusammen. Sie arbeitet seit langem mit dem Maestro Hans-Christian Hauser zusammen, mit dem sie ein Repertoire an jüdischer und jiddischer Musik zusammengestellt hat.

Im Februar 2016 spielte sie die Rolle der Bertha Weill in der Oper „Kain und Abel“ von Maestro Hauser. Seit 2015 arbeitet sie mit der Pianistin Serena Chillemi im Rahmen des Projekts „Opera Semplice“ zusammen. Sie unterrichtet Gesangstechnik und leitet den Kinderchor am Italienischen Kulturinstitut in München. Sie gibt Konzerte in Italien und Deutschland.

SERENA CHILLEMI ist eine ausgezeichnete Solo-Pianistin, facettenreiche Musizierpartnerin und engagierte Musikvermittlerin. Geboren in Catania (Sizilien), studierte Serena Chillemi Klavier am Konservatorium „Antonio Scontrino“ von Trapani und erhielt 2003 ihr Diplom.

Sie absolvierte eine Reihe von Meisterkursen in Italien und im Ausland bei Epifanio Comis, Michele Campanella, Monica Leone, Vincenzo Balzani, Oliver Kern und Wan-Ing Oei-Ong. Ab 2004 studierte sie am Richard-Strauss-Konservatorium in München bei Prof. Thomas Böckheler und schloss mit dem pädagogischen und dem künstlerischen Diplom ab. Sie erwarb außerdem Zusatzausbildungen in den Bereichen Chorleitung, Komposition und Harmonielehre.

Im Juli 2008 absolvierte sie sowohl das künstlerische als auch das pädagogische Diplom mit einer Abschlussarbeit über die zeitgenössische klassische Musik in Sizilien. Serena Chillemi blickt bereits auf eine intensive Konzerttätigkeit zurück und erhielt – als Solistin wie auch als Mitglied in Kammermusikensembles – Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben.

Einen wichtigen nächsten Schritt in der Laufbahn von Serena Chillemi markiert das Erscheinen ihrer ersten CD „Solopiano“ 2012 bei dem deutschen Label Auris Aurea mit einem anspruchsvollen Programm mit Werken von der frühen bis zur Spätromantik, die alle Möglichkeiten des Klaviers ausloten. Ihre Interpretationen von Beethoven, Chopin, Franck und Debussy werden von Fachleuten und Kennern gleichermaßen gelobt.

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan