Gerhard Polt & Well-Brüder aus'm Biermoos

Achtung: Die Veranstaltung wurde verschoben.
  • Gerhard Polt und Wellbrüder © HP Hoesl
Nicht verfügbar

DI 11.05.2021, 20:00 Uhr

Uferlos - VIMpay-ZeltFreisingLuitpoldstraße85356

Veranstalter: Stadtjugendpflege Freising

Achtung: Die Veranstaltung wurde von 19.05.2020 auf 11.05.2021 verschoben. Tickets behalten ihre Gültigkeit.


Gerhard Polt und die Well-Brüder aus´m Biermoos
Ein unterhaltsamer “Bairischer Abend” der besonderen Art. 
Der Menschenkenner Polt besiegelt die Abgründe des “Bayern an sich” und die drei Sprosse der Großfamilie Well nehmen in bewährter Biermösl-Tradition das politische Geschehen Bayerns und den Rest der Welt aufs Korn. 
Unter Zuhilfenahme unzähliger Instrumente decken sie Heimatverbrechen aller Art auf und blasen denen “da oben” gehörig den Marsch, ohne dabei die “da unten” zu verschonen. Zusammen machen die vier jeden ihrer Auftritte zu einem Mordsgaudium für das Publikum und für sich selbst.


Gerhard Polt
Gerhard Polt Braucht´s des!?   Gerhard Polt bietet einen unterhaltsamen „Bayerischen Abend“ der besonderen Art, fernab von weiß-blauer Weißwurstidylle und Bierseligkeit. Der Menschenkenner Polt bespiegelt in seinem Panoptikum Bavaricum die Abgründe des „Bayern an sich“, ohne ihn dem unreflektierten Gelächter des homo googleensis preiszugeben.   Gerhard Polt, geboren 1942 in München, aufgewachsen im Wallfahrtsort Altötting, studierte in Göteborg und München Skandinavistik. Seit 1975 brilliert Polt als Kabarettist, Schauspieler, Poet und Philosoph auf deutschen und internationalen Bühnen. 2001 wurde er mit dem Bayerischen Staatspreis für Literatur ("Jean-Paul-Preis") ausgezeichnet. Polt lebt und schreibt in Schliersee, München und Terracina.

Well-Brüder aus´m Biermoos 
Mir samma drei Brüder, drei Brüder san mir,
und mir håm no fünf andre, doch de gscheitern san mir.
Drei Lehrer, oan Schreiner, oan Wirt mit am Hund,
a jeder an By-Pass und Schuidn, aber sonst samma gsund!
 
Mir håm no siebn Schwestern, siebn Schwestern dazua,
mit ledige Kinder und Schwåger gråd gnua!
In da Früah Cai Pirinha, auf d‘ Nacht sauffas Bier,
oane scheena wia de ander, hint måger und vorn dürr!
 
Mir san 15 Kinder, 15 Kinder san mir,
und alle oan Vater, da Pfarrer wars nia.
Und alle vertrågn si, gstrittn werd nie,
und von alle da Scheena und da Gscheita bin i!
Karli: Aber da Allerscheenste sågn d‘ Madln alle, des bin i!
Michael: Und da Bestangezogenste und da Fleißigste bin i!
Aber da Bravste, und des sågt d‘ Mutti aa, des bin i!
 

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan