Neue Philharmonie München

  • Neue Philharmonie München, 19.02.2020 © München Ticket GmbH – Alle Rechte vorbehalten
Tickets sichern ab € 35,00

MI 19.02.2020, 20:00 Uhr

Schloss Nymphenburg, HubertussaalMünchenSchloss Nymphenburg80638

Veranstalter: Musikwerkstatt Jugend e.V.

Benefizkonzert der Neuen Philharmonie München zugunsten der Justin-Rockola-Soforthilfe e.V.

CHOPIN
Andante spinato et Grand polonaise brillante

BEETHOVEN
Coriolan Overture
Symphony Nr. 2


Klavier: Anna Buchberger
Dirigent: Johannes Zahn

„ Justin starb am 09.01.1999 – gerade 19 Jahre alt. 
Er hatte seine Drogensucht lange vor den Eltern verborgen und vor sich selbst geleugnet. Als er sich eingestehen musste, dass er Hilfe brauchte, vertraute er sich unter Tränen seinen Eltern an. Für sie brach eine Welt zusammen, aber sie standen zu ihm. Gemeinsam suchten sie fieberhaft einen Drogenentzugsplatz, was in der Weihnachtszeit äußerst schwierig war. Justin war bereit zum Entzug. Als sich am 13.01. endlich ein Platz gefunden hatte, war es für ihn bereits zu spät. Um besser schlafen zu können nahm er Methadon und eine Valium Tablette ein. Nicht wissend, dass die fatale Mischung bei ihm zu einem Atemstillstand führt. Für unseren Sohn Justin kam jede Hilfe zu spät! „

Der Justin-Rockola-Verein wurde am 9.3.2000 durch Frau Gisela Rockola gegründet, um anderen Menschen die Hilfe zu geben, die ihren Sohn Justin leider nicht mehr erreichte. Der Einstieg in die soziale Arbeit erfolgte viele Jahre über direkte Nothilfen von ausstiegswilligen Drogenkranken, wie persönliche Betreuung von drogenabhängigen Müttern mit Kindern, in Form von finanzieller Hilfe in Notsituationen, Wohnungssuche, Kleider- und Sachspenden, etc. Die erste Anlaufstelle des Vereins befand sich in einem Teil des Schwabinger Krankenhauses, in dem Gisela Rockola mit einer vom Verein finanzierten Sozialpädagogin arbeitete. Die dadurch gewonnene Erfahrung führte uns zu dem Projekt Inside@School, Präventionsarbeit an Schulen mit sozialen Brennpunkten, das uns von der Stadt München anvertraut wurde (fachliche Unterstützung durch Condrobs). Hier ergibt sich die letzte Chance, alle unsere Jugendlichen zu erreichen. Dank treuer Sponsoren und Unterstützern konnte das Projekt Inside@School laufend erweitert werden.

Die Neue Philharmonie München setzt sich international aus über 80 Musikstudent*innen zusammen und tritt regelmäßig im Herkulessaal der Münchner Residenz und bei zahlreichen Gastkonzerten im In- und Ausland auf. 2020 feiert die NPhM ihr 15-jähriges Bestehen. Die NPhM konzertierte in Shanghai, Peking und Hongkong, Baku und Rom. 2015, 2016 und 2017 spielten sie als Festspielorchester im Passionstheater Oberammergau Nabucco und den Fliegenden Holländer (Regie Ch. Stückl). Musikalisch betreut wird die NPhM von Mitgliedern des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, des Bayerischen Staatsorchesters sowie erfahrenen Hochschulprofessoren des Mozarteums Salzburg und der HMTM München. 

Der geborene Münchner Johannes Zahn hat sich in seine noch jungen Karriere zu einem der vielversprechensten Dirigenten entwickelt. Mit dem Gewinn des Aspen Conducting Prizes 2018 und dem 2. Preis des 7. Intern. Conducting Competition Jorma Panula in Finnland (ein 1. Preis wurde nicht vergeben) konnte er auch international auf sich aufmerksam machen. Bis 2017 studierte Johannes bei Prof. Ulrich Windfuhr an der HfMT Hamburg, zur Zeit ist er Student an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) in der Klasse von Prof. Johannes Schlaefli. Er dirigierte zahlreiche Orchester, unter anderem das City of Birmingham Symphony Orchestra, die Symphoniker Hamburg, Bremer Philharmoniker, das Berner Symphonieorchester, Festival Strings Lucerne, Ruse Philharmonic Orchestra, Janacek Philharmonie Ostrava, George Enescu Philharmonic Orchestra Bucharest, St. Cristopher Chamber Orchestra Vilnius sowie das Aspen Festival
Orchestra. 2014 gab Johannes sein Operndebüt mit „Les Mamelles de Tiresias“ von Francis Poulenc zusammen mit den Symphonikern Hamburg. 2017 debütierte er an der Bremer Oper mit Verdis „Rigoletto“, 2019 dirigierte er Mozarts „Cosi Fan Tutte“ am Theater Meiningen. Meisterkurse bei Alan Gilbert, Bernard Haitink, Stefan Asbury, Prof. Nicholas Pasquet und Prof. Alexander Rumpf gaben ihm weitere wichtige Impulse. Im Sommer 2017 und 2018 besuchte Johannes die American Academy of Conducting at Aspen, wo er mit Dirigenten wie Robert Spano, Mark Stringer, Hugh Wolff und Markus Stenz zusammenarbeitete. Nachfolgend wurde ihm sowohl der Robert J. Harth Förderpreis, sowie der Aspen Conducting Prize 2018 verliehen. Im Sommer 2019 arbeitete er somit als Assistent Conductor beim Aspen Music Festival zurückkehren.

2003 wurde Anna Buchberger als jüngste Studentin an der Hochschule für Musik und Theater München in die Klasse von Franz Massinger aufgenommen. Seit 2007 studierte sie bei Margarita Höhenrieder. Nach ihrem Diplom setzte sie das Studium in Form des GPD bei Klavierlegende Léon Fleisher an der Johns Hopkins Peabody University Baltimore in den USA fort. Weitere Impulse erfuhr sie u.a durch Andràs Schiff, Andrezej Jasinski, dem Duo Tal & Groethuysen und Maria Joao Pires. 2016 schloss sie ihren Master in München ab. Seit 2016 ist Anna die Assistentin von Prof. Höhenrieder, ab Oktober 2017 zusätzlich Dozentin an der Hochschule für Musik und Theater München im Fach Klavier. Annas musikalisches Talent wurde mit fünf Jahren entdeckt. Mit sieben debütierte sie im Herkulessaal und gewann ihren ersten Wettbewerb, mit dreizehn folgte die erste Jugendorchestertournee. Sowohl als Solistin als auch mit Orchestern, wie z.B dem Symphonieorchester Radio Prag, HR Symphonieorchester, Salzburg Chamber Soloists, Staatskapelle Halle, WKO oder der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz war sie zu erleben. So war sie u.a. zu Gast in der Tonhalle Zürich, Konzerthaus Blaibach, Harmonie Heilbronn, Rudolfinum/Prag, beim Kissinger Sommer, „Jeunes Talents“/Paris, „Centro Simón Bolivar“/Caracas, Salzburger Festspiele, dem Baden-Baden Festspielhaus und vielen mehr solistisch, sowie unter namenhaften Dirigenten wie Ruben Gazarian, Vladimir Válek, Ari Rasilainen, Dominik Beykirch, Prof. Mario Venzago, Daniel Raiskin oder Markus Poschner zu Gast. Seit 2014 verbindet sie auch eine intensive Klavierduotätigkeit mit Henriette Zahn. 2019/20 startete die deutschlandweite Konzerttournee mit Prof. Erik Schumann und dem Schauspieler Sebastian Koch. Anna wurde schon sehr früh mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet, inzwischen konnte sie erste Erfahrungen als Jurorin sammeln. In internationalen Meisterkursen und Moderationskonzerten gibt sie Ihre Begeisterung und Erfahrungen weiter, die sie auch dank Stipendien und Sonderpreisen wie z.B. durch das Deutschlandstipendium, oder das für sie sehr wichtige Orlandus Lassus Stipendium sammeln konnte.
 

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan