Bilder einer Ausstellung

  • Bilder einer Ausstellung © AGV Bilder
Tickets sichern ab € 18,20

SA 11.02.2023, 19:30 Uhr

Residenz, HerkulessaalMünchenResidenzstr. 180333

Veranstalter: Philisterverband des AGV Akademischer Gesangverein München e. V.

Sinfonieorchester des AGV München

 

Das Sinfonieorchester des AGV ist zugleich eines der ältesten und eines der jüngsten Ensembles im AGV. Wir blicken auf eine lange Tradition von Orchestern im AGV zurück, in dieser Form gegründet wurden wir aber erst im Herbst 2021 durch eine Zusammenlegung des Jungen Orchesters mit dem Großen Orchester. In unserem ersten Projekt standen im Sommer 2022 die 1. Sinfonie von Gustav Mahler sowie „Die Moldau“ von Bedrich Smetana und die „Freischütz-Ouvertüre“ von Carl Maria von Weber auf dem Programm. In ähnlicher Form haben wir bereits im Sommer 2016 zusammen mit dem Großen und dem Jungen Chor und Puccinis Messa di Gloria und Dvoraks Te Deum im Herkulessaal aufgeführt (siehe unsere Konzertchronik).

 

Für unsere Konzerte proben wir regelmäßig in den Räumen des AGV und treffen uns ein bis zwei Mal im Semester zu Probenwochenenden. Wir freuen uns immer über neue, ambitionierte und interessierte Musikerinnen und Musiker. Alle Interessierten stellen sich in ihren ersten Proben musikalisch bei unserem Dirigenten Guido Klaus vor.

 

Die Freude am gemeinsamen Musizieren und das Miteinander auch außerhalb der Probenarbeit sind uns besonders wichtig. Nicht wenige Orchestermitglieder spielen in ihrer Freizeit gemeinsam Kammermusik. Und natürlich freuen wir uns über alle, die nach der Probe das Miteinander im Orchester bei einem Glas Wein o.ä. fördern und mitgestalten.

 

 

 

Guido Klaus

 

Wir freuen uns sehr, die Zusammenarbeit mit dem bisherigen musikalischen Leiter des Großen Orchesters fortsetzen zu können. Der Pianist und Dirigent Guido Klaus, geboren 1966, studierte Klavier bei Mari Holló am Richard-Strauss-Konservatorium in München und anschließend Orchesterdirigieren bei Professor Hermann Michael an der Musikhochschule München.

 

Insgesamt zwölf Jahre engagierte er sich als Korrepetitor und Kapellmeister – u.a. an den Theatern in Ulm, Innsbruck, Augsburg, Passau und dem Gärtnerplatztheater in München. Im Jahre 2003/2004 war er als Korrepetitor und Orchesterpianist bei den Bregenzer Festspielen für die Produktion „West Side Story“ tätig.

 

Es folgten Lehrtätigkeiten an der Musikhochschule Augsburg (1996 – 2000) und seit 2005 in München an der Theaterakademie August Everding / Studiengang Musical. Seit 2003 ist er als Klavierpädagoge und Projektleiter an den Musikschulen Grafing und München tätig. Gleichzeitig übernimmt er die Leitung von Theorie- und Gehörbildungskursen für den Landesverband Bayerischer Tonkünstler, noch neben seiner umfangreichen Tätigkeit als Dirigent verschiedener Orchester, als Klavierbegleiter und Arrangeur. Zudem ist er Autor verschiedener Veröffentlichungen im Verlag Neue Musik / Berlin, dem Dux Verlag, dem Holzschuh Verlag und dem Musikverlag Andrea Wiegand. Einige seiner Werke erscheinen demnächst auch in China.

 

Seit 2019 leitete er das Große Orchester des AGV, aus dem nunmehr das Sinfonieorchester des AGV im Zusammenschluss mit dem Jungen Orchester hervorgegangen ist.

 

 

 

Gedanken des Dirigenten zu den Werken

 

Ich denke, der „Faun“ von Debussy gibt uns die Chance endlich einmal in die Leichtigkeit und den betörenden Charme der französischen Musik des Impressionismus einzudringen, und mit den beiden russischen Werken zeigen wir, dass wir das eigentliche Russland nicht vergessen haben, sondern die Meisterwerke der Spätromantik schätzen und bewundern. Dass ein anderer Franzose – der ebenso dem Impressionismus zugerechnet wird - die berühmteste Instrumentierung der Klavierstücke von Mussorgsky, die „Bilder einer Ausstellung“ erstellt hat, schließt den Kreis.

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan