GÖTZIN 2020

Achtung: Der Vorverkauf für diese Veranstaltung ist beendet.
  • Götzin 2020 © Jan Struckmeier
Nicht verfügbar

SA 19.09.2020, 17:05 Uhr

HochX · Theater und Live ArtMünchenEntenbachstr. 3781541

Veranstalter: HochX · Theater und Live Art

Jan Struckmeier: GÖTZIN 2020
Fragmente

VERHAUEN DIE WÄLDER, ZERTRETEN DIE FELDER: 2020 wird Götz von Berlichingen zur GÖTZIN. Alle sind scheu vor ihr gewichen, die GÖTZIN sitzt, in furchtbarer Ekstase, einsam. Sie erzählt ihr Leben, kommt ins Stottern, der Rhythmus wird zur Musik. Am Ende bleiben nur Fragmente.

2x in 6 Slots über 3 Tage verteilt erzählt die GÖTZIN wechselnde Episoden ihres Lebens. Immer wieder aber wird sie vom Bauernkrieg unterbrochen. Der Chor schaltet sich per Videoinstallation ein, er erzählt eine andere Geschichte. Die Geschichte der Bäuer*innen schildert Unterdrückung, Vernachlässigung, eine Chronik des Protestes. 1525 und heute. Der Chor trägt das Land ins HochX: Felder, Wiesen, Wälder. Die Zuschauer*innen bewegen sich durch seine Vielstimmigkeit.

Mehr Infos zu den einzelnen Teilen von GÖTZIN 2020 unter www.hochx.de

GÖTZIN: Daniela Graça | Chor: Annegret Liepold, Theresa Peters, Jan Struckmeier | Regie: Jan Struckmeier |Bühne und Licht: Barbara Westernach | Installation (Video): Mathias Reitz-Zausinger | Installation (Sound): Kalas Liebfried | Produktion: Lara Schubert

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan