Sebastian Klinger und die Neue Philharmonie München

Corona-Informationen zu dieser Veranstaltung

Mehr dazu

Wir haben beim Veranstalter aktuelle Informationen zu dieser Veranstaltung angefragt. Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden wir diese hier veröffentlichen. Bitte informieren sich später erneut an dieser Stelle. Vielen Dank.

Achtung: Der Vorverkauf für diese Veranstaltung ist beendet, Restkarten werden an der Tages- bzw. Abendkasse angeboten.
  • Sebastian Klinger, 25.07.2021 © München Ticket GmbH – Alle Rechte vorbehalten
  • Sebastian Klinger, 25.07.2021 © Astrid Ackermann
Nicht verfügbar

SO 25.07.2021, 11:00 Uhr

Residenz, HerkulessaalMünchenResidenzstr. 180333

Veranstalter: Musikwerkstatt Jugend e.V.

Strawinsky                           Dumbarton Oaks

Saint-Säens                         Cellokonzert A-Moll

Mendelssohn-Bartholdy       Symphonie Nr.3 “Schottische“

 

Dirigent: Joseph Bastian

Violoncello: Sebastian Klinger

Die Neue Philharmonie München (NPhM) setzt sich international aus über 80 Musikstudent:innen zusammen und tritt regelmäßig im Herkulessaal der Münchner Residenz und bei zahlreichen Gastkonzerten im In- und Ausland auf. 2020 feierte die NPhM ihr 15-jähriges Bestehen. Die NPhM konzertierte in Shanghai, Peking und Hongkong, Baku und Rom. 2015, 2016 und 2017 spielte sie als Festspielorchester im Passionstheater Oberammergau Nabucco und den Fliegenden Holländer (Regie Christian Stückl). Musikalisch betreut wird die NPhM von Mitgliedern des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, des Bayerischen Staatsorchesters sowie erfahrenen Hochschulprofessor:innen namhafter Musikhochschulen Deutschlands und Europas.

2016 feierte Joseph Bastian, ehemaliger Bassposaunist des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks als Dirigent „einen sensationellen Einstand“ (Abendzeitung, München) als er beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mitten in einer Konzertwoche einsprang. Sein Dirigat begeisterte Kritik und Orchester zugleich und war der Beginn einer langfristigen Zusammenarbeit, als auch der Start einer langen Reihe erfolgreicher Gastdirigate. Diese führten ihn u.a. zu den Bamberger Symphonikern, dem SWR Symphonieorchester, den Düsseldorfer Symphonikern, dem hr-Sinfonieorchester, dem Münchner Kammerorchester, dem Orchestre Philharmonique Royal de Liège, dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg, dem Sinfonieorchester Basel, den Nürnberger Symphonikern, der Deutschen Radiophilharmonie und dem Yomiuri Nippon Symphony Orchestra.

Highlights der Saison 2020/21 inkludieren Debüts und Wiedereinladungen beim Orchestre de Chambre du Luxembourg, dem Orchestre Dijon-Bourgogne, dem Orchestre National d’Île de France, dem Orquestra Simfònica de Barcelona i Nacional de Catalunya, dem Sinfonieorchester St. Gallen; dem SWR Symphonieorchester und der Bayerischen Staatsoper.

Der Cellist Sebastian Klinger, geboren in München und in Spanien aufgewachsen, gilt als einer der herausragenden Solisten und Kammermusiker seiner Generation. Von der internationalen Presse wird er gerühmt für seinen warmen Ton und die Intensität seines Ausdruckes – ebenso wie für seine makellose Technik und höchste Musikalität. Schon früh Preisträger und Gewinner zahlreicher Wettbewerbe, konzertiert Sebastian Klinger heute international als Solist mit renommierten Orchestern wie dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, dem Orchester der Accademia Nazionale di Santa Cecilia Rom, dem Gulbenkian Orchester Lissabon, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, der Staatskapelle Weimar oder der Deutschen Radio Philharmonie.

Seine Soloprogramme und hochkarätigen Kammermusikbesetzungen, z. B. mit Lisa Batiashvili, Gidon Kremer, Yuri Bashmet, Yo-Yo Ma, Lang Lang, Jörg Widmann oder Christian Gerhaher führen ihn zu den wichtigsten deutschen Festivals und in die bedeutendsten Musikzentren Europas und der USA. Seine Diskografie, für die er bereits mit einem „Diapason d’Or“ (Bach-Cellosuiten) ausgezeichnet wurde, umfasst Solowerke, Kammermusik und Orchesterrepertoire bei den Labels OehmsClassics, Sony BMG und Deutsche Grammophon. Seit 2015 unterrichtet Sebastian Klinger als Professor für Violoncello an der Musikhochschule Hamburg, nachdem er 12 Jahre lang 1. Solocellist im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Mariss Jansons war.

gefördert von Landeshauptstadt München Kulturreferat


Es gelten die aktuellen Hygienevorschriften.

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan