Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium - Kantaten 1 + 3

  • Ensemble Himmelfahrtskirche, 12.12.2020 © München Ticket GmbH – Alle Rechte vorbehalten
Tickets sichern ab € 30,52

SA 12.12.2020, 19:00 Uhr

Himmelfahrtskirche SendlingMünchenKidlerstr. 1581371

Veranstalter: Himmelfahrtskirche München-Sendling

.„Jauchzet frohlocket“ im Jahr 2020

Mit markanten Paukenschlägen überrascht der Leipziger Thomaskantor Johann Sebastian Bach seine Hörer am Weihnachtsfest des Jahres 1734. Seine berühmte Weihnachtsmusik fasziniert bis heute als affektvoll-barocke Klangrede und als tiefgründige musikalische Bibelauslegung. Bereits die Entstehungsgeschichte ist bemerkenswert, weil Bach große Teile des Werkes nicht neu komponiert, sondern aus anderen Werken übernommen hat. Doch gerade dies ermöglicht aufschlussreiche Einblicke in seine kompositorische Werkstatt.

Das Weihnachtsoratorium besteht aus sechs Teilen, in denen das Weihnachtsgeschehen in einer fortlaufenden Folge von Erzählung, Betrachtung und Gebet dargestellt wird: die Geburt Jesu, die Erlebnisse der Hirten, die Namensgebung Jesu sowie die Reise der Weisen aus dem Morgenland zum Jesuskind.

Bach hat das Werk als Gesamtaufführung konzipiert. Im Jubiläumsjahr „100 Jahre Himmelfahrtskirche“ war eine solche Gesamtaufführung vorgesehen, diese kann nun leider coronabedingt nicht wie geplant stattfinden. So gibt es nun drei Konzerte am 3. Adventswochenende mit jeweils den Kantaten I „Jauchzet, frohlocket“ und III „Herrscher des Himmels“ in einer rein kammermusikalischen Besetzung, da im Moment ein großer Chor, wie der Chor der Himmelfahrtskirche den Rahmen sprengen würde. Zwischen den beiden Kantaten wird der weitere Evangelienbericht rezitiert und auch die eine oder andere Nummer aus der II. Kantate wird erklingen.

Anna Karmasin, Sopran
Regine Jurda, Alt
Tillmann Lichdi, Tenor
Sönke Tams Freier, Bass
Barockorchester „La Banda“ (auf historischen Instrumenten)
Leitung: Klaus Geitner

Wir machen darauf aufmerksam, dass aufgrund der notwendigen Corona-Schutzmaßnahmen lediglich eine sehr begrenzte Anzahl Besucher in der Himmelfahrtskirche zugelassen sind.

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan