Der Morgen kann warten

Achtung: Der Vorverkauf für diese Veranstaltung ist beendet, Restkarten werden an der Tages- bzw. Abendkasse angeboten.
  • Der Morgen kann warten, 17.10.2021 © Jörg Metzner
Nicht verfügbar

SO 17.10.2021, 20:00 Uhr

Münchner Stadtmuseum - SaalMünchenSt.-Jakobs-Platz 180331

Veranstalter: Gesellschaft zur Förderung des Puppenspiels e. V.

Der Morgen kann warten
Peter Müller (Theater Handgemenge) und Susanne Claus, Berlin

Dies ist die Geschichte von einem alten Mann, der endlich einschlafen sollte. Aber nicht wollte. Er hatte Angst davor, dass seine Seele, falls er je im Dunkeln die Augen zu machen und einschlafen würde, seinen Körper verlassen könnte. So hielt er sich Nacht für Nacht mit Erinnerungen wach. Und brachte andere mit seiner Ungeduld und Aufsässigkeit zum Verzweifeln. Doch er hatte noch nicht genug vom Leben, wollte noch so viel mehr erfahren. Und da es für Abenteuer nie zu spät ist, fuhr er eines nachts im Licht des Mondes in seinem Bett zum Haus hinaus. So sah er erstaunliche Dinge, begegnete alten Bekannten und überraschend neuen Wesen – und erlebte Gefühle wie nie zuvor. Keine Nacht wie diese!

Idee, Konzept, Produktion, Spiel: Susanne Claus, Peter Müller | Regie: Stefan Wey | Bühne: Peter Müller, Christian Werdin | Musik: Gundolf Nandico | Bilder, Licht, Ton: Peter Müller | Puppen: Christian Werdin

Dauer: 60 Minuten

Für Erwachsene


Der Zugang ist barrierefrei möglich. Rollstuhlplätze bitte reservieren unter Tel. 089-233-22347 oder per E-Mail an kontakt@figurentheater-gfp.de

Es gelten die aktuellen Hygienemaßnahmen des Münchner Stadtmuseums und der Kooperationspartner.

In Koproduktion mit dem T-Werk Potsdam, der Schaubude Berlin und dem Theater Vorpommern GmbH. Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam.

 

 

 

 

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan