Symphonisches Konzert - Akademischer Orchesterverband Münche...

Corona-Informationen zu dieser Veranstaltung

Mehr dazu
Zutrittsregelung

Für diese Veranstaltung gilt die 2G+-Regel, der Zutritt ist nur für genesene oder geimpfte Personen in Verbindung mit einem zusätzlichen negativen Test möglich. Für Personen, die eine Auffrischungsimpfung erhalten haben ('Booster'), entfällt der zusätzliche Test unmittelbar nach dieser Impfung. Auch zweifach Geimpfte, die genesen sind, gelten als geboostert und müssen sich nicht zusätzlich testen. Bitte zeigen Sie dem Einlasspersonal die entsprechenden Nachweise.

Maskenpflicht

Während der Veranstaltung muss eine Maske getragen werden.

Abstandsregelung

Bei dieser Veranstaltung greifen coronabedingte Abstandsregelungen.

Bitte informieren Sie sich unbedingt am Tag vor dem Besuch Ihrer Veranstaltung erneut an dieser Stelle.
  • Symphonisches Konzert - Akademischer Orchesterverband München © München Ticket GmbH – Alle Rechte vorbehalten
  • Symphonisches Konzert - Akademischer Orchesterverband München © München Ticket GmbH – Alle Rechte vorbehalten
Tickets sichern ab € 18,20

SO 30.01.2022, 19:00 Uhr

Residenz, HerkulessaalMünchenResidenzstr. 180333

Veranstalter: Akademischer Orchesterverband München - AOV München

Sehr geehrte Konzertbesucher*innen, liebe Freunde des AOV,

Endlich ist es wieder so weit! Nach mehreren Corona bedingten Konzertabsagen dürfen wir nun  wieder zusammen musizieren. Wir freuen uns sehr, Sie bei unserem nächsten Konzert am 30.01.2022 mit einem sicher interessanten und erfrischenden Programm musikalisch zu begrüßen. Besonders freut es uns, Ihnen mit Friedrich Gulda´s Konzert für Cello und Blasorchester einen individuellen Leckerbissen präsentieren zu können.

Friedrich Gulda (1930 -2000) dürfte den meisten von Ihnen als brillanter Pianist und außergewöhn-licher Interpret bekannt sein. Seine virtuose und sensible Spielweise kombinierte Gulda mit einer meist unkonventionellen Aufführungspraxis und befreite sich so vom starren, konservativ geprägten Konzertbetrieb. Als Vollblutmusiker war er aber auch Komponist, was eher nur Kennern bekannt sein dürfte. Sein 1980 entstandenes Konzert für Cello und Blasorchester (Uraufführung 09.10.1981 im Konzerthaus Wien) ist allein schon durch seine Besetzung außergewöhnlich: Das hoch virtuose Solo-Cello wird kombiniert mit Blasorchester, aber auch Schlagzeug, Jazz-Kontrabass und eine Gitarre finden sich in der Besetzung. Die Komposition ist ein raffinierter Mix aus Volksmusik, Jazz und Klassik. Gewidmet hat es F. Gulda dem international bekannten Cellisten Heinrich Schiff. Mittlerweile erfreut sich das Konzert großer Beliebtheit bei renommierten Solisten sowie beim Publikum. „Gulda spielen und Spaß haben“ … so äußerte sich der junge österreichische Cellist Kian Soltani, der 2020 das Konzert mit den Münchner Philharmonikern zum Besten gab. Lassen Sie sich überraschen. 
Auf Ihr Kommen freuen sich...

Alois Rottenaicher (Dirigent) mit den Musiker*innen des AOV

Beginn: 19.00 Uhr - Einlass: 18.30 Uhr

Programm:
Ludwig v. Beethoven (1770 – 1827) :  
Ouvertüre zu Coriolan    op. 62
Symphonie Nr.5  c-moll  op. 67

Friedrich Gulda (1930 – 2000):
Konzert für Cello und Blasorchester

Solist: Christian Jüttendonk - Cello
Leitung: Alois Rottenaicher
 

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan