The Hover

Achtung: Der Vorverkauf für diese Veranstaltung ist beendet.
  • Gasteig Moves The Hover 09.2020 © Matteo Carvone
Nicht verfügbar

DI 29.09.2020, 20:00 Uhr

Gasteig, Carl-Orff-SaalMünchenRosenheimer Str. 581667

Veranstalter: Gasteig München GmbH

Gasteig Moves – »The Hover«
Eine Tanztheater-Installation von Matteo Carvone

Dauer: ca. 60 Minuten

Wie würde es sich anfühlen, einen nie endenden Urlaub zu erleben? Ein Sonntagmorgen ohne jeglichen Stress – ein Segen. Aber was, wenn schon der Tag darauf ein neuer Sonntag ist? Eine Abfolge von Sonntagen, die sich endlos wiederholt … Der »Hover« ist ein gerahmtes Stück Himmel, an dem die Wolken unaufhörlich vorbeiziehen. Es besteht keine Gefahr eines plötzlichen Sturms, die Sonne scheint immer …

Die Tanztheater-Installation spiegelt eine Situation in der Schwebe wider, ein unzerstörbares Perpetuum mobile von Handlungen und Angelegenheiten, die die zwei Männer in diesem Stück erleben. Stellen Sie sich vor, Sie bleiben mit einem Fremden in einem Aufzug stecken: Ihre Zeitwahrnehmung würde vermutlich schnell verzerrt, aber vielleicht würden Sie auch anfangen, sich in Ihren neuen Unglücksgefährten einzufühlen … Die beiden Männer in »The Hover« stecken für eine unbekannte Zeitspanne auf einer kleinen, unbewohnten Vulkaninsel fest. Hier wächst nichts, sie warten nur auf die Lösung ihres Schicksals. Wir alle haben gerade eine ähnliche Erfahrung gemacht, als wir während dieser globalen Pandemie durch ein Fenster den Himmel beobachteten. Wir alle warteten darauf, welche Lösungen für unser individuelles Schicksal gefunden werden würden.

Frei nach Becketts Meisterwerk »Warten auf Godot« und den beiden Shakespeare-Figuren Prospero und Ariel aus »Der Sturm« möchte Matteo Carvone mit »The Hover« einen einzigartigen Abend gestalten, an dem das Publikum in dieser surrealistischen Situation mitfühlen und sich selbst projizieren kann. Es sitzt mit auf der Bühne und umgibt das kleine Podium, auf dem die Handlung stattfindet. Über den Köpfen der Tänzer: eine große Leinwand mit einem Video, das die Tänzer während der gesamten Show beleuchtet.

»Tanz ist ein theatralischer Akt des Körpers. Jede einzelne Bewegung ist für sich wichtig, gehört aber gleichzeitig zum großen Ganzen. Zusätzlich dient der Tanz dem Setting und vice versa. Licht und Musik sind elementar, um ins Geschehen einzutauchen. ›The Hover‹ wird so zum Gesamtkunstwerk, wie ein Film.«
(Matteo Carvone)

Matteo Carvone erhielt seine Tanzausbildung am DanceHaus in Mailand. 2012 bis 2017 war er Mitglied des Ballettensembles des Staatstheaters am Gärtnerplatz. Derzeit ist er freiberufliches Mitglied der Jo Strømgren Company in Oslo und arbeitet mit Alexander Ekman zusammen. Seit 2009 ist er auch als Choreograph aktiv und choreographierte u. a. die »Faust-Sinfonie« von Franz Liszt für Orgel in der Philharmonie im Gasteig, ein Projekt mit mehr als 30 Tänzer(inne)n und [Faun] in der Black Box, das 2020 zur Biennale in Venedig eingeladen wurde.

Guido Badalamenti erhielt seine Tanzausbildung an der Scuola Danza a Palermo »Aurino & Beltrame« sowie an der Codarts Dance Academy in Rotterdam. Anschließend tanzte er im Scampino Ballet Rotterdam, bevor er 2014 ans Hessische Staatsballett Wiesbaden und Darmstadt wechselte. 2017 bis 2020 gehörte er der Ballettkompagnie des Gärtnerplatztheaters an. Bisher arbeitete er mit Choreographen wie Damien Jalet, Marcos Morau und Alexander Ekman zusammen.

David Cahier erhielt seine Tanzausbildung am Conservatoire de Brest und der Ecole Supérieure de Danse de Cannes »Rosella Hightower«. Weitere Stationen führten ihn ans Ballet Preljocaj, das Ballet National de Marseille und das Hessische Staatsballett Wiesbaden und Darmstadt. Von 2017 bis 2020 gehörte er der Kompagnie des Gärtnerplatztheaters an. Bisher war er u. a. in Choreographien von Damien Jalet, Marco Goecke und Wayne McGregor zu sehen.
Beide Tänzer wirkten im Netflix-Tanzfilm ANIMA mit, einer Zusammenarbeit von Regisseur Paul Thomas Anderson, Choreograph Damien Jalet und Radiohead-Sänger Thom Yorke.

Regie
Matteo Carvone

Choreographie
Matteo Carvone in Zusammenarbeit mit den Tänzern

Tänzer
Guido Badalamenti, David Cahier

Beleuchtung
Jakob Bogensperger

Sounddesign
Josy Friebel

Set- und Video-Entwurf
Matteo Carvone

Musik
Verschiedene Künstler

(GMG)

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan