Der Titan - Stiftungsfestkonzert des Akademischen Gesangvere...

  • Der Titan - Stiftungsfestkonzert des Akademischen Gesangverein München e.V. © München Ticket GmbH – Alle Rechte vorbehalten
Tickets sichern ab € 18,20

FR 15.07.2022, 20:00 Uhr

Residenz, HerkulessaalMünchenResidenzstr. 180333

Veranstalter: Philisterverband des AGV Akademischer Gesangverein München e. V.

Der Titan 

161. Stiftungsfestkonzert des Akademischen Gesangverein München

Carl Maria von Weber (1786 – 1826): Ouvertüre aus der Oper Der Freischütz, op. 77

Bedřich Smetana (1824 – 1884): Die Moldau (Vlatava) Nr. 2 aus dem Zyklus von sechs sinfonischen Dichtungen Mein Vaterland (Má Vlast)

Gustav Mahler (1860 – 1911): Symphony N° 1 in D-Dur („Titan“)

Das Sinfonieorchester des AGV München
Leitung: Guido Klaus

Die Werke

Entstanden im Herbst 2021 aus der Fusionierung des Großen und des Jungen Orchester des AGV, freut sich das Sinfonieorchester des AGV nun auf sein Premierenkonzert am 15. Juli 2022 (Nachholkonzert vom 12. Februar 2022). Die Größe und instrumentelle Vielfalt des Orchesters sind prädestiniert für einen Abend gefüllt mit Stücken der Extraklasse, welche die ganze Bandbreite der Romantik abbilden. 

Carl Maria von Weber gilt als Begründer der romantischen Oper und „Der Freischütz“, uraufgeführt 1821, entwickelte sich schnell zu einer der beliebtesten Opern im 19. Jahrhundert. Die Ouvertüre – von BR Klassik kürzlich als erster von fünf musikalischen Höhepunkten der Opernmusik gekürt – eröffnet den Abend des Konzertes.

Weiter geht die musikalische Reise des Abends mit der Sinfonischen Dichtung „Die Moldau“ aus Friedrich Smetanas sechsteiligem 1875 uraufgeführten Zyklus „Mein Vaterland“, welcher die Geschichte, Natur und Bräuche der böhmischen Heimat des Komponisten in Töne verwandelt.

Komponiert 1888, ist die erste Sinfonie von Gustav Mahler charakterisiert durch die Gegensätze von jugendlicher Ausgelassenheit und Freude auf der einen Seite sowie Melancholie und Introspektion auf der anderen Seite. Der Komponist orchestrierte das Stück, das er anfänglich selbst als sinfonische Dichtung betitelte, mehrfach um, bis die uns heute bekannte Version entstand. Mahlers Gesamtwerk steht an der Schwelle von Spätromantik zur musikalischen Moderne und prägte so die musikalische Weiterentwicklung der Sinfonie – die ersten Hinweise darauf sind bereits in seinem Erstlingswerk dieser Gattung zu erkennen.

Text: Charlotte Schöning & Elisabeth Göppl

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan