CHRIS HOPKINS' JAZZ ALL STARS

Achtung: Der Vorverkauf für diese Veranstaltung ist beendet.
  • CHRIS HOPKINS' JAZZ ALL STARS © München Ticket GmbH – Alle Rechte vorbehalten
Nicht verfügbar

FR 24.06.2022, 20:00 Uhr

Deutsches Theater, SilbersaalMünchenSchwanthalerstraße 1380336

Veranstalter: Deutsches Theater München Betriebs-GmbH

CHRIS HOPKINS' Jazz All Stars feat. DAN BARRETT
>Swinging in Summertime<
Von New York bis Rio, von New Orleans bis Paris

LÄSSIG, MITREISSEND UND UNTERHALTSAM
Für dieses außergewöhnliche Konzert präsentiert der international renommierte und mehrfach preisgekrönte Jazz-Künstler Chris Hopkins ein swingendes All Star Quartett mit dem Stargast Dan Barrett, das mit einer Mischung aus Eleganz und Übermut, Humor und Lebenslust aufwartet. Große Melodien aus dem New Yorker Jazz Age wechseln sich ab mit heißen Bossa Nova Klängen aus Rio de Janeiro, gefühlvolle Balladen verströmen Pariser Savoir-Vivre, während bluesgetränkte, temporeiche Improvisationen New Orleans Flair verbreiten. Chris Hopkins & Friends spielen sich lustvoll durch einen besonderen Sommerabend und swingen was das Zeug hält. Lässig, mitreißend, unterhaltsam.

CHRIS HOPKINS – BERNARD FLEGAR – GREG COHEN
Chris Hopkins, der in Princeton/New Jersey geborene Wahl-Deutsche, zählt mit seinem swingenden, melodischen Stil längst zu den renommierten Musikern der internationalen Jazz-Szene. Er spielte bisher etwa 4000 Konzerte und Festivals von Amerika bis Australien, von Bochum bis Berlin. Gleichermaßen versiert auf Piano und Saxophon überzeugt er mit musikalischem Ideenreichtum und immensem Drive. Darüber hinaus noch als Jazz-Dozent an der Hochschule für Musik und Tanz Köln aktiv, wurde er unlängst u.a. als „Keeper of the Flame“ sowie mit dem begehrten „Jazz-Pott Award“ als “Best Progressive Artist” ausgezeichnet. Auch als Leiter seines Ensembles “Echoes of Swing” bekannt, räumte er zuletzt zahlreiche Auszeichnungen wie den „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ und den „Prix de L’Académie du Jazz (Paris)” ab. Als Rhythmusgruppe holt Chris Hopkins für den notwendigen Drive Meisterdrummer Bernard Flegar auf die Bühne des Silbersaals sowie die New Yorker Kontrabass-Koryphäe Greg Cohen, auf dessen Rhythmus- und Klang-Fundament man ein Haus bauen könnte.

STARGAST DAN BARRETT
Stargast des Abends aber ist kein Geringerer als der Amerikaner Dan Barrett, seit vielen Jahren einer der meistbeschäftigten Jazzmusiker und Arrangeure in den USA überhaupt. Mit seinem eleganten und melodiösen Spiel hat er die romantische Swingposaune von Lawrence Brown bis Jack Teagarden in die Zukunft gerettet. Geschmackssicher und mit der großen Fantasie einer modernen Auffassung hat er den vokal orientierten Stil weiterentwickelt; mit seinem expressiven, warmen Sound setzt Dan Barrett heute weltweit Maßstäbe im klassischen Jazz und Mainstream. Gelegentlich glänzt er dazu als immens swingender Trompeter in der Tradition eines Roy Eldridge sowie als charismatischer Sänger. Dan Barrett trat bereits 4 Mal in der New Yorker Carnegie Hall auf, ist auf den Soundtracks zu etlichen Kinofilmen zu hören (davon einige von und mit Woody Allen) und musizierte sogar für den König von Thailand höchstpersönlich. Am meisten ist er jedoch stolz auf seine Zusammenarbeit mit dem „King of Swing“ Benny Goodman, welcher Barrett als Lead- und Solo-Posaunist für seine letzte Big Band engagierte. Dan Barrett hat des Weiteren über 100 Schallplatten und CDs eingespielt und prägte lange Jahre als musikalischer Leiter das Gesicht des renommierten US-Plattenlabels „Arbors Records“.

PRESSESTIMMEN
„Chris Hopkins genießt nicht nur hierzulande eine hohe Reputation. Sein Enthusiasmus für swingenden Jazz überträgt sich schnell auf Publikum und Mitspieler. Die Improvisationen sind mit solch melodischer Finesse gesegnet, dass man das nächste Solo kaum erwarten kann. Obwohl jeder für sich ein Solist der Extraklasse ist, fühlen sich alle dem Gesamtklang verpflichtet und agieren wie eine gut geölte Swingmaschine. Frisch, elegant, einfühlsam, freudvoll, kurzweilig, dabei zeitgemäß und ohne nostalgischer Verklärung.“ Jazz Podium Germany

„When it comes to a date with Hopkins lurking in the bytes, you can always expect the unexpected. Seeing as how this set is a good 80 years outside it's métier, you couldn't come up with a better sounding you-are-there date. Well done.“ Midwest Records USA

„Glücksmusik für wache Hörer...kaum zu glauben, aber diese Musik, raffiniert in den Arrangements, elegant, beiläufig und beseelt gespielt, hat das Zeug dazu, den Fan des Jazz von gestern genauso glücklich zu machen wie den des Jazz von morgen.“ Hamburger Abendblatt

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan