Die Lange Nacht der Münchner Museen

- | div. Münchner Museen & Galerien

Rund 90 Münchner Museen, Sammlungen, Galerien, Kultureinrichtungen und Kirchen laden dazu ein, Kunst, Kultur und Naturwissenschaften in anderem Licht zu erleben: Von 19 bis 2 Uhr können neben den laufenden Ausstellungen eine Vielzahl von Sonderführungen, Konzerten, Installationen und Live-Performances besucht werden. Das besondere an der Langen Nacht ist ihre inspirierende Atmosphäre: Die Besucher begeben sich auf eine einmalige Erkundungstour durch Münchens Museumslandschaft und entdecken dabei Neues wie auch Bekanntes. Das Kombiticket für 15,- Euro berechtigt zum Eintritt in die beteiligten Häuser sowie zur Nutzung der MVG-Shuttlebusse und des MVV im Gesamttarifgebiet.

Am Nachmittag gibt es für Kinder ein lehrreiches und vergnügliches Sonderprogramm mit Kreativangeboten und speziellen Führungen. Und wem die Lange Nacht zu kurz ist, der kann sie noch auf einer der beiden Open-End-Parties ausklingen lassen: mit Live-Band im Night Club des Hotels Bayerischer Hof oder auf der großen FotoDoks-Feier im MaximiliansForum mit Gomma-Lable-Chef Jonas Imbery aka Telonius an den Plattentellern.

Auch in der 13. Münchner Museumsnacht haben die teilnehmenden Häuser ein verlockendes Angebot auf die Beine gestellt: Im Kunstareal feiert die Alte Pinakothek ihren 175. Geburtstag mit einer Reihe von Sonderführungen, Die Neue Sammlung in der Pinakothek der Moderne lädt u. a. zur Premiere der Videoproduktion ELÁSTICO. Der Neubau des Ägyptischen Museums bietet erste Einsichten in die noch leeren Räume, begleitet von Vorträgen, einer Großprojektion sowie einer Klanginstallation. Weitere große Publikumsmagnete wie die Staatlichen Antikensammlungen laden zum nächtlichen Streifzug durch ihre Ausstellungen, die angrenzende Staatssammlung für Anthropologie und Paläoanatomie bietet Vorträge zum Thema .Was alte Knochen erzählen.. Für den Kunstbau Lenbachhaus wurde erstmals außerhalb eines Konzertsaals eine mehrkanalige 3D-Videoinstallation von Kraftwerk entwickelt. Neu dazugesellt hat sich die Hochschule für Fernsehen und Film München in der Gabelsbergerstraße, wo Spiel-, Dokumentar- und Werbefilme von HFF- Studenten vorgeführt werden.

Weiterer .Lange-Nacht-Neuling. ist u. a. die Galerie im IBZ . Münchner Flüchtlingsrat: fünf Münchner Künstler beschäftigen sich anlässlich 50 Jahre Mauerbau auf unterschiedlichste Weise mit Mauern.

Auf der Tour Ost locken große Ausstellungshäuser wie das Haus der Kunst, die Villa Stuck, oder das Bayerische Nationalmuseum: .Okzident trifft Orient. lautet hier das Thema des Abends, umgesetzt auf originelle und fantasievolle Weise. Die weltbekannten Ausstellungen im Deutschen Museum werden mit Lichtinszenierungen, Musik und Vorführungen bespielt. Technik- und Automobilfans, deren Wissensdurst noch nicht gelöscht ist, können von dort aus ins Rollende Museum einsteigen und Geschichte erleben. Der automobile Oldtimer-Shuttleservice bringt die Nachtschwärmer zum Deutschen Museum Verkehrszentrum, wo neben Sonderführungen eine Ballettinterpretation und ein Video-Kunstwerk auf die Gäste warten.

Einen .Dialog zwischen Poesie und Natur. präsentiert die Theatergruppe Magische Makkaroni im Museum Mensch und Natur. Wie das Stück in das Motto .Damenwahl. passt und welcher Überraschungsgast über die Sonderausstellung informiert, bleibt bis dahin ein Geheimnis. Um die Kunst des Überlebens der Kakteen und weitere .grüne Wunder. geht es in den Gewächshäusern des Botanisches Gartens. Von hier wie auch vom BMW Museum aus startet ein Sondershuttle des Omnibus-Club München e.V. mit vielfältigen historischen Busfahrzeugen der MAN-Marken zur einzigartigen Erlebnis- und Kompetenzwelt der MAN Truck & Bus Foren, die erstmals in der Museumsnacht die Öffentlichkeit zu Geschichte und Zukunftsvisionen der MAN Fahrzeuge einladen. Ergänzt um das Museum der MTU Aero Engines, mit Zeugnissen aus allen Epochen der motorisierten Luftfahrt, wird ein Ausflug nach Karlsfeld dadurch in der Nacht zu einem erfrischenden Erlebnis.

Wer lieber zu Fuß die innerstädtischen Museen und Kunsteinrichtungen entdecken möchte, der wird auch hier die Qual der Wahl haben: Das Jüdische Museum öffnet seine Türen, gegenüber im Münchner Stadtmuseum ist zusätzlich zu den Ausstellungen ein reichliches Zusatzprogramm an Führungen und z. B. Musik geboten. Das renommierte Theater Anu inszeniert in der Kirche St. Paul die Lichtinstallation .Irrlichter.. Eine interaktive Lichtskulptur in St. Matthäus lädt den Betrachter dazu ein, selbst in die Tasten zu greifen. Das Kunstprojekt .Einmal Jenseits und zurück . Ein Koffer für die letzte Reise in der Ehemaligen Karmeliterkirche leitet den Besucher durch eine verblüffende Ausstellung, die auf alle Fälle niemanden unberührt lässt.

Auch kulinarische Zusatzangebote kommen nicht zu kurz: Unter anderem können Kunst- und Weinliebhaber in ausgewählten Museen auf die jeweilige Ausstellung abgestimmte Frankenweine genießen, an der Frankenwein-Bar am Knotenpunkt Odeonsplatz ein bisschen verweilen oder die Frankenwein-Lounge im Rahmen der Ausstellung .Architektur & Wein. im Staatlichen Museum für Völkerkunde besuchen.

Quelle: Veranstalter

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Mehr Infos auf http://www.muenchner.de/museumsnacht/

Preis

15,00 EUR

Kategorie 1

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstalter

Münchner Kultur GmbH