33. Jüdische Kulturtage München - Jewish Monkeys

| Gasteig, Black Box

Jossi Reich, vocals
Gael Zaidner, vocals
Omer Hershman, guitar
Yoli Baum, bass
Eylon Tushiner, saxophone
Yaron Ouzana, trombone
Henry Vered, drums

Die Jewish Monkeys sind Meister im Spiel mit Identitäten, Ritter des Absurden, Musiker und Komödianten, die eine mitreißende Show liefern. Gerne brechen sie ethnisch-religiöse Tabus und holen zu satirischen Befreiungsschlägen aus. Ihre neo-jiddische Klangfusion pendelt zwischen zirkushaftem Chanson und punkig-energetischem Pop, die Sprache zwischen Englisch und Jiddisch. Ihr Publikum bringen sie so gut wie immer zum Tanzen: Syrische Flüchtlinge im Dresdner Übergangslager und Anti-Pegida-Demonstranten, Kultur-affines Publikum in deutschen, dänischen, tschechischen oder französischen Clubs und Konzertsälen sowie Hipster in East London oder Tel Aviv. Und nun gehen sie mit ihrem brandneuen Album auf Tour.

Sie machen keine Witze auf Kosten anderer, sondern sehen sich in einer Linie mit den großen jüdischen Comedians, die die Königsdisziplin beherrschten, indem sie vor allem sich selbst auf die Schippe nahmen. Sie erinnern an die Marx Brothers und deren Lust am Unlogischen, sich austobenden Unbewussten und der absurd-aggressiven Komik. Da wundert es nicht, wenn der Deutschlandfunk sie unter dem Titel »Sinn für Unsinn: Die Anarcho-Klezmer-Band Jewish Monkeys!« portraitiert.

Die Texte ihres ersten Albums setzen sich mit Gier nach Erdöl, Klimaerwärmung, prügelnden Vätern oder obsessiver Reinlichkeitssucht auseinander. Auf ihrem neuen Album lassen zwei hitverdächtige Reißer aufhorchen: Der Song »Alte Kacker« spielt zynisch-trocken und mitleidlos-selbstbemitleidend auf die auf uns alle wartende Beschwerlichkeit des Alters an. Der Song »High Words» macht der Wut auf ein Establishment Raum, welches im neuen Global-Warming-Zeitalter in die Demagogie vergangener Weltkriegszeiten abrutschen lässt, anstatt sich auf kompromisslose Fairness und Ökologie einzulassen. Wilde Kapriolen schlagende Instrumentals lassen musikalischen Zirkusklamauk in neuer, moderner Klezmer-rockiger Größe wiederauferstehen.

Videos, Sounds, Liedtexte, Presse und Gerüchte unter: www.jewishmonkeys.com.

In Zusammenarbeit mit der Literaturhandlung München; mit Unterstützung des KR
(Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur und Tradition e. V., München)

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Reinhören

Saalplan

9,00 EUR

PK1 AK Schwerbehinderte ab 80%

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstaltungsort

Rosenheimer Str. 5

81667 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur und Tradition e.V.

Reinhören