Neue Philharmonie München Mendelssohn - R. Strauss - Prokofieff

| Stadt Wolfratshausen, Loisachhalle

Neue Philharmonie München/MWJ e.V. in Kooperation mit Stadt
Wolfratshausen, KINDER IN NOT” ST. Michael WOR und Förderverein
LIONsclub WOR-Geretsried e.V

Werkeinführung: 19.15 Uhr Simon Edelmann
Mendelssohn 4. Symphonie „Italienische“
R. Strauss Oboenkonzert
Oboe: Lennart Höger
Prokofieff Symphonie classique
Dirigent: Kiril Stankov

Die Neue Philharmonie München setzt sich international aus über 80 MusikstudentInnen zusammen und tritt regelmäßig im Herkulessaal der Münchner Residenz und bei zahlreichen Gastkonzerten im In- und Ausland auf. 2020 feiert die NPhM ihr 15-jähriges Bestehen. Die NPhM konzertierte in Shanghai, Peking und Hongkong, Baku, Rom und Zürich. Drei Sommer spielten sie als Festspielorchester im Passionstheater Oberammergau NABUCCO und den „Fliegenden Holländer” (Regie Ch. Stückl). Musikalisch betreut wird die NPhM von Mitgliedern des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, des Bayerischen Staatsorchesters sowie erfahrenen Hochschulprofessoren vom Mozarteum Salzburg und der HMTM München.

Der Dirigent
Seit September 2017 ist Kiril Stankow Kapellmeister und Assistent des Chefdirigenten am Staatstheater am Gärtnerplatz in München. Im Sommer 2018 gab er mit der Norddeutschen Orchesterakademie sei Debüt in der Elbphilharmonie. Zum Jahresanfang 2019 gastierte er am Theater Magdeburg und übernahm dort die musikalische Leitung für die Uraufführung von Jeffrey Chings Kammeroper „The true Story of King Kong“. Stankow konzertierte u.a. mit dem MDR Sinfonieorchester, dem Kritischen Orchester Berlin, der Neubrandenburger und Jenaer Philharmonie, dem Orchestre National de Lorraine und dem Montenegrin Symphony Orchestra. Opernvorstellungen dirigierte er am Gärtnerplatztheater in München, am Theater Magdeburg und am Nationaltheater Mannheim. Im Wagner-Jahr 2013 übernahm er ad interims den kurzfristig vakant gewordenen Posten des stellvertretenden Studienleiters an der Oper Leipzig. International erstmalig auf sich aufmerksam machte Stankow im selben Jahr, als er im Finale des renommierten Dirigier-Wettbewerbs in Besançon den zweiten Platz belegte. Stankow ist Stipendiat der Richard-Wagner-Gesellschaft und der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Der Oboist
Lennart Höger, geboren 1995 in Kassel, begann mit 5 Jahren mit Klavier- und als Neunjähriger mit Oboenspiel bei Judith Gerdes. 2012 wechselte er ins Pre-College der Hochschule für Musik in Würzburg zu Prof. Müller-Brincken, 2015 schließt er in Köln bei Prof. Christian Wetzel seinen Bachelor an. Im Studienjahr 2018/19 absolviert Lennart ein Gaststudium am „Conservatoire national superieur de musique et de danse“ in Paris bei Prof. Jaques Tys und Prof. David Walter. Orchestererfahrung sammelte er u.a. im Landesjugendsinfonieorchester Hessen, dem Bundesjugendorchester, der Jungen Norddeutschen Philharmonie, der Jungen Deutschen Philharmonie, im Moritzburg Festival Orchester und als Akademist des WDR Funkhausorchester Köln. Rundfunkaufnahmen des WDR, des Deutschlandfunk und des ORF dokumentieren seine Konzerttätigkeit. Seit 2017 ist Lennart Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Saalplan

29,40 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstaltungsort

Hammerschmiedweg 6

82515 Wolfratshausen

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Musikwerkstatt Jugend e.V.