FILMFEST MÜNCHEN 2019 - Neues Deutsches Fernsehen - Ein Dorf wehrt sich

| Rio Filmpalast, Kino 1

Die letzten Tage des Zweiten Weltkriegs: Während die Alliierten näher rücken, herrscht in Altaussee immer noch das Nazi-Regime. Im dortigen Salzbergwerk sollen die Kunstschätze für das spätere „Führermuseum“ gelagert werden. Bewacht von Soldaten schleppen Bergleute kostbare Gemälde und Skulpturen, allesamt Raubkunst, in den Stollen. Unter ihnen: Josef Rottenbacher, der seit jeher versucht hat, sich aus allem rauszuhalten, und still auf das Ende des Krieges hofft - im Gegensatz zu seinem besten Freund Franz Mitterjäger und dessen Frau Elsa. Die beiden versorgen heimlich Partisanen und Deserteure im Gebirge. Trotz aller Vorsicht gerät Franz ins Visier der Gestapo. Auch wenn Josef seinen Freund warnen konnte, wird Franz dennoch auf der Flucht erschossen. Die Nazis verweigern ihm daraufhin das Begräbnis. Endlich zeigt Josef Haltung: Zusammen mit Elsa holt er die Leiche, immer mehr Dorfbewohner schließen sich an, um Franz ein würdiges Begräbnis zu verschaffen. Kurz vor der Kapitulation ordnet Gauleiter Eigruber die Sprengung der Salzmine an - lieber die Kunstwerke vernichten als dem Feind überlassen. Doch die Bergleute leisten Widerstand - angeführt von Josef und unterstützt von Gestapo-Chef Dr. Ernst Kaltenbrunner. Mutig stellen sich die Bergmänner mit den Partisanen dem Sprengkommando entgegen, um die Zerstörung ihrer Mine und der unersetzbaren Kunst darin zu verhindern.

Neues Deutsches Fernsehen
FSK: ab 18 (keine FSK)
deutsch (OF)

EIN DORF WEHRT SICH
Deutschland, Österreich 2018
Regie: Gabriela Zerhau
107 Min.

The last days of World War II: Even as the Allies close in, the Nazi regime is still in control of Altaussee. This mountain village is where art treasures are to be stored until they can be displayed in the „Führermuseum“. Soldiers stand guard as miners carry valuable paintings and sculptures, all of them looted, into a salt mine. Among these miners is Josef Rottenbacher, who is silently hoping for an end to the war. He’s always tried to stay out of things - unlike his best friend, Franz Mitterjäger, and Franz’s wife, Elsa, who sneak supplies to partisans and deserters hiding in the mountains. In spite of all precautions, Franz attracts the attention of the Gestapo. Josef warns him, but Franz is shot and killed while attempting to escape. The Nazis refuse to allow him a funeral. Finally, Josef takes a stand when he and Elsa get the corpse and more and more villagers join in, thus ensuring Franz a proper burial. Shortly before the German surrender, Gauleiter Eigruber orders the detonation of the salt mine: better to destroy the works of art than to have them fall into the hands of the enemy. But the miners resist - led by Josef und supported by Dr. Ernst Kaltenbrunner, the local head of the Gestapo. Bravely, the miners and the partisans confront the detonation crew to prevent the destruction of their mine and the art it contains.

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

11,90 EUR

PK1 VVK Publikum

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstaltungsort

Rosenheimer Str. 46

81669 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Internationale Münchner Filmwochen GmbH