Moné Hattori und das Franz Liszt Kammerorchester

| Stadthalle Germering, Orlandosaal

4. Konzert der Klassik-Saison 2019/20
Moné Hattori und das Franz Liszt Kammerorchester

Als Gewinnerin von fünf internationalen Violinwettbewerben und als Protégée des international renommierten Pädagogen Professor Zakhar Bron, gehört Moné Hattori zu den bestem Violinistinnen ihrer Generation. Neben ihrer solistischen Tätigkeit widmet sich Moné Hattori vor allem der Kammermusi. Hattori konzertiert regelmäßig auf den großen Konzertbühnen Japans und tourt mit internationalen Orchestern. Moné Hattori spielt auf einer Violine von Pietro Guarneri, Venedig (1743), eine Leihgabe der Ueno Fine Chemicals Industry, Ltd..
Das ungarische Franz Liszt Kammerorchester wurde 1963 von ehemaligen Studenten der Franz Liszt Musikakademie gegründet und gehört zu den renommiertesten Ensembles Europas. Seit Jahrzehnten hat sich das Orchester in der internationalen Musikszene etabliert und gastiert weltweit in den bedeutenden Konzertsälen. Das weit gefächerte Repertoire umfasst alle Epochen der Musikgeschichte von Monteverdi bis zu Werken des 20. Jahrhunderts. Das Orchester hat mehr als 200 CDs für namhafte Labels aufgenommen und konzertiert mit Dirigenten und Solisten von internationalem Rang.

  • Johann Bach: Konzert f. Violine u. Orchester in a-Moll, BWV 1041
  • Ottorino Respighi: Antiche Danze e Arie, Suite Nr. 3
  • Giuseppe Tartini: „Teufelstrillersonate“, Sonate in g-Moll f. Violine u. Orchester
  • Franz Waxmann: Camen Fantasie, Arrangement für Violine u. Streichorchester
  • Antonin Dvorák: Serenade für Streichorchester in E-Dur op. 22

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Saalplan

Preise

Kategorie 1 42,00 EUR
Kategorie 2 37,00 EUR
Kategorie 3 32,00 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Landsberger Strasse 39

82110 Germering

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Stadthalle Germering