Tatiana Chernichka

| Pfarrzentrum St. Georg Unterbiberg, Saal

Ausnahmepianistin spielt Schubert und Chopin
Tatiana Chernichka

Die in München lebende russische Pianistin Tatiana Chernichka hat eine besondere Beziehung zu den Etüden von Frédéric Chopin: Ihre Mutter, ebenfalls eine Pianistin, die kurz nach der Geburt der Tochter starb, führte beide Etüdenzyklen zum ersten Mal überhaupt zusammenhängend auf – und zwar in ihrer Heimatstadt Novosibirsk. 2014 spielte Chernichka dann an gleicher Stelle beide Zyklen zum Andenken an ihre Mutter und produzierte 2016 eine Studioversion, die von der Fachpresse entsprechend gewürdigt wurde.

Bereits in jungen Jahren zählte Tatiana Chernichka zu den vielversprechendsten Talenten ihrer Generation. Mit zehn Jahren gewann sie den 1. Preis beim Internationalen Chopin-Wettbewerb in Göttingen. Nur zwei Jahre später gab sie ihr erstes Solo-Rezital und debütierte mit dem Novosibirsk Symphony Orchestra, mit dem sie das erste Klavierkonzert von Franz Liszt aufführte. Ihr Studium absolvierte sie bei Professor Eliso Virsaladze an der Münchner Hochschule für Musik und Theater und bei Professor Karl Kaufmann am Mozarteum Salzburg. Bis heute ist sie Preisträgerin einer Vielzahl internationaler Wettbewerbe. Den bislang größten Erfolg errang sie 2013 als Laureatin des weltweit schwersten und renommiertesten Klavierwettbewerbs „Concours Reine Elisabeth“ in Brüssel, der vier Durchgänge mit zwei Rezitalen und drei Klavierkonzerte beinhaltete. Tatiana Chernichka gibt europaweit Solokonzerte und ist Kammermusikpartnerin renommierter Musiker. Seit 2009 hat sie einen Lehrauftrag für Korrepetition an der Hochschule für Musik und Theater München inne.

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

14,00 EUR

PK1 VVK Normalpreis

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstalter

Gemeinde Neubiberg - Kulturamt