WWF, Flussfilmfest: Amerikas „Wild & Scenic Rivers“ und der Schutz freier Flüsse bei uns

| Gasteig, Kleiner Konzertsaal

Amerikas „Wild & Scenic Rivers“ und der Schutz freier Flüsse bei uns
Den konsequenten Schutz von Wildflüssen – das haben die USA im Jahr 1968 mit dem „Wild and Scenic Rivers Act“ auf den Weg gebracht. Heute setzt sich die Kampagne „5,000 Miles of Wild“ dafür ein, weitere Flüsse unter strengen Schutz zu stellen. Das Flussfilmfest München geht der Frage nach: Was kann Europa von den USA lernen?

Zunächst werden mehrere Kurzfilme aus dem Programm des Wild & Scenic Filmfestival gezeigt. Danach folgen sich zwei längere Filme in englischer Sprache:

“Run Wild, Run Free” (2018, 44 Min., engl.)
Shane Andersons Film zeichnet nach, wie eine bahnbrechende Gesetzesinitiative vor fünfzig Jahren den Schutz von Natur und Wildnis in den USA bereichert hat. Zudem wagt er einen Ausblick in die Zukunft.

„The Undamaged“ (2018, engl.)
Auf der Balkanhalbinsel gibt es noch Flusssysteme voller Leben. Die „Unversehrten“ nennen sie die Filmemacher um Rok Rozman, dem ehemaligen Olympioniken der slowenischen Rudermannschaft, der heute sein Leben bedrohter Flüsse widmet. Rok brach im Frühjahr 2018 zu einem Paddeltrip auf und befuhr 23 Flüsse in 6 Ländern des Balkans mit dem Ziel, den albanischen Premierminister Edi Rama dazu aufzufordern, die Vjosa zum Wildfluss-Nationalpark Europas zu ernennen.

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

6,00 EUR

PK Normalpreis

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstaltungsort

Rosenheimer Str. 5

81667 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Umweltstiftung WWF Deutschland