Viviana-Zarah Baudis

| Johannissaal im Schloss Nymphenburg

Programm:
Es spielen:

  • Bennet Morrice Ortmann, Viola
  • Juliet Wolff, Violoncello
  • zwei Überraschungsgäste, Violine und Violoncello

Musik für Violine, Viola, Violoncello und Klavier von:

J.-B. Barrière: Sonata für 2 Celli in g-Dur
W.A. Mozart: Sonata für Klavier und Violine in e-moll
R. Schumann: 5 Stücke im Volkston für Klavier und Violoncello
A. Piazolla: La Calle für Viola und Violoncello
Arensky String Quartett op. 35 nr.2
D. Shostakovich: Sonata op. 40 für Cello und Klavier

Die jungen Musiker lernten sich an der renommierten Yehudi Menuhin Schule in London kennen und schätzen. Dort werden junge Musiker mit herausragendem Talent gefördert, derzeit 75 Schüler aus 35 Ländern.
 

Viviana-zarah Baudis
ist AbSolventin der renommierten Yehudi Menuhin School in London, die sie für drei Jahre als Vollstipendiatin besuchte. Im Oktober 2017 hatte sie mit dem Münchner Rundfunkorchester im cuvillies-lheater der Münchner Residenz ihr orchesterdebut. Viviana-zarah ist Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe, u.a. mehrfache 1. Bundespreisträgerin bei „Jugend musiziert", 1. Preisträgerin des Mozart-Wettbewerbs in Vicenza und des Skriabin Wettbewerbs in Paris.
Bei Lang Langs Geburtstagskonzert in der 02 Arena in Berlin trat sie mit den weltbesten Nachwuchspianisten auf. weitere Auftritte waren u.a. mit Arabella Steinbacher im Künstlerhaus München, auf dem Preisträgerkonzert 'Sternstunden' der Bayerischen Versicherungskammer, dem Galakonzert des Bowdoin Music Festival, auf dem Jugend Musiziert Preisträgerkonzert in der Philharmonie sowie der Wigmore Hall in London und der Menuhin Hall. Außerdem organisiert sie auch eigene Benefizveranstaltungen.
Viviana-zarah ist derzeit Schülerin der Professorin Fedkina-Malinin. Prägende Lehrer ihrer bisherigen musikali­schen Laufbahn waren Professor Massimiliano Mainolfi, Mariana lzman, Maia Nikolic-vassilsky sowie Professor Marcel Baud et, der sie an der YMS unterrichtete. Der Besuch von Meisterkursen bei Prof. Karl-Heinz Kämmerling, Prof. oxana Yablonskaya and Prof. Boris Slutsky runden ihre musikalische Ausbildung ab. Außerdem arbeitet sie regelmäßig mit Hyung-ki Joo.

Bennet Morrice Ortmann
Jahrgang 1996, erhielt seinen ersten Bratschenunterricht mit sieben Jahren an der Ravensburger Musikschule bei Deborah Moss-Gröner. Er setzte seine musikalische Ausbildung am Weimarer Musikgymnasium Schloss Belvedere, Hochbegabtenzentrum der Musikhochschule Franz Liszt, bei Prof. Erich Wolfgang Krüger und Frau Prof. Oitte Leser fort. von 2010 bis 2012 spielte er im Streichquartett des Musikgymnasiums unter der Leitung von Prof. Anne-Kathrin Lindig. Dieses Ensemble erhielt im Bundeswettbewerb Jugend musiziert 2011 einen ersten Preis. Bei der Teilnahme am International Radio competition for Young Musicians, concertino Praga, wurde das Quartett mit einer „Honorable Mention" ausgezeichnet. Ein Konzert wurde vom MDR aufgenommen und ausgestrahlt. Das Quartett gab zudem Konzerte in der Berliner Philharmonie, für die Deutsche Bank und im Guggenheim Museum in Berlin.
2013-2016 setzte Bennet ortmann seine Ausbildung an der Yehudi Menuhin School in England bei Prof. Boris Kucharsky fort. Bei verschiedenen Kursen waren Nils Mönkemeyer, Barbara westphal, Lawrence Power, Tabea Zimmermann und Atar Arad seine Lehrer. 2016 begann er sein Bachelor-Studium in Lübeck in der Klasse von Prof. Barbara westphal. Bennet ortmann spielt seit 2018 auf einer Bratsche von Ragnar Hayn

Juliet Wolff
studiert seit September 2018 an der Juilliard School, New York, in der Klasse von Prof. Darrett Mkins, unterstützt durch das Helen P Houle Stipendium, das George H Gangwere Stipendium und das M&E Cohen Stipendium.
1998 in Bad Soden geboren, erhielt sie mit fünf Jahren ihren ersten Cellounterricht bei Erik Richter am Feuer­mann Konservatorium der Kronberg Academv. Im September 2015 wurde sie an der renommierten Yehudi Menuhin School aufgenommen und studierte dort bei Prof. Thomas carroll, unterstützt durch ein Stipendium des Music and Dance Scheme's. Juliet wurde zu Meisterkursen mit Prof. Frans Helmerson, Prof. Gary Hoff man, Prof. wen­Sinn Yang, Prof. Raphael Wallfish und Prof. Colin carr eingeladen. In diesem Rahmen und bei Musikfestivals, wie dem Menuhin Festival in Gstaat, hatte sie Gelegenheit mit bekannten Musikern, wie Gary Hoffman, Avi Avital, Emma Johnson, John Lenehan, Jeremy Menuhin und Daniel Rowland zu konzertieren und zusammenzuarbeiten. Juliet tritt regelmäßig national und international als Solistin, Kammermusikerin und Orchestermusikerin in Kon­zertsälen wie der Wigmore Hall, dem King's Place, der Menuhin Hall, dem Mozarteum in Salzburg, der Paul Hall, und der Alice Tully Hall in New York auf. 2015 wurde sie als ,Marlow Young Musician of the Year' ausgezeichnet, letztes Jahr erhielt sie den Jellinek Award bei der una Clark Young Artists competition.

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

29,40 EUR

PK Normalpreis

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Schloss Nymphenburg, Eingang 19

80638 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Petra Baudis