Wie die Welt auf die Welt kam

| Gasteig, Black Box

Die Kleinste Bühne der Welt

Wie die Welt auf die Welt kam

Schöpfungsgeschichten aus 5 Kontinenten von und mit Hedwig Rost und Jörg Baesecke

Was war zuerst da, Ei oder Henne? Ging etwa alles aus einem Nichts hervor – aber wie können wir uns das vorstellen? Überall auf der Erde gibt es Geschichten über den Anfang der Welt: Ist sie durch das Wort eines Schöpfergottes ins Leben gerufen worden, durch das Geheul des Coyoten – oder mit einem Urknall? Und wir Menschen – wurden wir aus Erde gemacht? Aus Mais? Oder stammen wir von den Läusen am Kopf eines Riesen ab? Wie entstand das Leben, wie kam der Tod in die Welt, und wie das Böse? Geht die Schöpfung immer noch weiter? Vielleicht dem Ende entgegen? Fragen über Fragen. Zwanzig Schöpfungsgeschichten, von der biblischen Genesis bis zur big bang theory, werden hier auf der Bühne lebendig, mit Hilfe von Papierobjekten und Naturmaterialien, mit Küchenrolle und Geige. In ihrer Vielfalt gebieten sie Respekt vor dem Fremden, vor anderen Weltsichten.

Hedwig Rost und Jörg Baesecke sind Spezialisten für Stoffe der erzählten Überlieferung aus aller Welt. Vor aller Augen und mit einfachen Mitteln erschaffen sie immer wieder aufs Neue einen ‚Mikrokosmos des alltäglichen Wunders’ (AZ München).

Im Frühjahr 2018 erhielten sie den Kulturpreis der Süddeutschen Zeitung, den Tassilo-Preis.

Im Blick der Presse:  Es atmet eine leise Magie, wie hier quasi aus dem Nichts und fast ohne technische Hilfe Schöpferisches entsteht, mit welchem Sinn für Details und Humor hier archetypische Geschichten veranschaulicht werden. (Udo Watter, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG)

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Veranstaltungsort

Rosenheimer Str. 5

81667 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Hedwig Rost und Jörg Baesecke