Sinfonietta Isartal Beethoven Weber Beethoven

| Aula der Grundschule Icking

L. V. BEETHOVEN
Egmont Ouvertüre op. 84
 
C. M. V. WEBER
Klarinettenkonzert  Nr. 1 f-moll

L. V. BEETHOVEN
Symphonie Nr. 5 op. 67

Fidelis Edelmann, Klarinette
Johannes Zahn, Dirigent

19.15 : Einführung Dr. Gunther Joppig

Die Sinfonietta  Isartal unter  der  Leitung  von  Johannes  Zahn  ist  konzizpiert  als  Jugendorchester  der  Region.  Eine  gezielte  Orchesterausbildung des  Nachwuchses  ergänzt  die  Arbeit  der  Musikschulen  in  dem  Sinn,  dass begabte,  motivierte  Jugendliche  mit  ihrem  Instrument  in  einem  instrumentaltechnisch  homogenen  Ensemble  spielen  können.  Es  ist  das  erklärte  Ziel, die Jugendlichen in ihrer Entwicklung ganzheitlich und umfassend zu fördern und  zu  fordern.  Unter  professioneller  Anleitung  sollen  sie  an  anspruchsvolle  Orchesterliteratur  herangeführt  werden  und  dabei  auch  ein  tieferes Verständnis von Musik erlangen.

Der Klarinettist Fidelis Edelmann wurde  1992  in  Starnberg  geboren.  Er  begann  sein Studium 2011 am Leopold-Mozart-Zentrum in Augsburg bei  Prof.  Harald  Harrer  und  absolviert  zurzeit  seinen Master  an  der  Hochschule  für  Musik  und  Tanz  Köln  in der  Klasse  von  Prof.  Ralph  Manno.  Er  ist  Mitglied  der Jungen Deutschen Philharmonie und spielte in mehreren bedeutenden    Klangkörpern    wie    dem    Gürzenich-Orchester Köln, den Münchner Philharmonikern oder dem eethoven Orchester Bonn. Konzertreisen führten ihn u.a. nach Südamerika und China. Der junge Klarinettist ist Preisträger des Lions-Musikwettbewerbs Bayern 2015 und der Reihe „Junge Stars in Fürstenfeld“. Im Herbst 2016 trat er  als  Solist  mit  dem  berühmten  Klarinettenkonzert  von  W.  A.  Mozart  im Münchner Herkulessaal auf. Im  Februar  2018  wurde  er  in  die  Akademie  der  Münchner  Philharmoniker aufgenommen. Fidelis  besuchte  Meisterkurse  bei  Sabine  Meyer,  Johannes  Peitz,  Norbert Kaiser  und  Jörg  Widmann.  Unterricht  und  wichtige  Impulse  für  sein  Spiel erhielt  er  außerdem  von  Klarinettisten  der  Münchner,  Wiener  und  Berliner Philharmoniker.

Johannes  Zahn, geb.1990,  erhielt  schon  früh  Cello- und Klavierunterricht. Während seiner Schulzeit nahm er als Cellist  regelmäßig an nationalen und internationalen Wettbewerben  teil  und  gewann  mehrere  1.  Preise  auf allen Ebenen des Wettbewerbs "Jugend Musiziert".
Bis 2017 studierte Johannes bei Prof. Ulrich Windfuhr an der HfMT Hamburg, zur Zeit ist er Student an der Zürcher Hochschule  der  Künste  (ZHdK)  in  der  Klasse  von  Herrn Prof.  Johannes  Schlaefli.  Johannes  dirigierte  zahlreiche Orchester, unter anderem die Hamburger Symphoniker, Bremer Philharmoniker, das Berner Symphonieorchester, sowie im Ausland das Ruse Philharmonic Orchestra, St. Cristopher Chamber Orchestra Vilnius sowie das Aspen Festival Orchestra. 2014 gab Johannes sein Operndebüt mit "Les Mamelles de Tiresias" von Francis Poulenc zusammen mit den Hamburgern Symphonikern. 2017 debütierte er an der Bremer Oper mit Verdis „Rigoletto“. Meisterkurse  bei  Alan  Gilbert,  Bernard  Haitink  und  Prof.  Alexander  Rumpf gaben ihm weitere wichtige Impulse. Im Sommer 2017 besuchte Johannes die American Academy of Conducting at Aspen, wo er mit Dirigenten wie Robert Spano, Mark Stringer, Michael Stern und Markus Stenz zusammenarbeitete. Nachfolgend wurde ihm der Robert J. Harth Dirigentenpreis verliehen, der es
ihm  erlaubt,  im  Sommer  2018  als  Conducting  Fellow  nach  Aspen  zurückzukehren.

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

18,20 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstaltungsort

Wadlhauser Str. 3

82057 Icking

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Musikwerkstatt Jugend e.V.