Meine Seele weinte" - Natalya Boeva - Liederabend

| Gasteig, Kleiner Konzertsaal

Achtung: Die Veranstaltung fällt leider aus. Tickets können an den VVK-Stellen, an denen Sie diese erworben haben, zurückgegeben werden.

  • Natalya Boeva (Mezzosopran)
  • Polina Spirina (Klavier)

PROGRAMM:
Karol Szymanowski (1882-1937), Op.11, Vier Lieder nach den Gedichten von Tadeusz Miciński (1873-1918); Dmitry Smirnov (geb. 1952), „Die stillen Wässer“, Vier Gedichte von Federico García Lorca (1898-1936); Richard Strauss (1864-1949), Lieder; Alexander Labyrich (geb. 1988), Vokalzyklus „Meine Sehnsucht kann man nicht überwinden“

Natalya Boeva (Mezzosopran) gewann bei dem diesjährigen Internationalen Musikwettbewerb der ARD den 1. Preis und den Sonderpreis für die beste Aufführung der Auftragskomposition von Stefano Gervasoni.

Die junge Mezzosopranistin stammt aus St. Petersburg, Russland. Nach dem Gesangsstudium in ihrer Heimatstadt wirkte sie als Solistin am Sankt-Petersburger Staatstheater „Zazerkalie“ als u.a. Angelina, Isabella („La Cenerentola”, „L’italiana in Algeri” von Rossini), Laura („Iolanta“ von Tschaikowsky) und Noahs Frau („Noahs Flut“ von Britten) sowie an der Staatlichen Philharmonie in zahlreichen Oratorien und Liederabenden mit. 2016-2018 studierte sie bei Prof. Christiane Iven an der Theaterakademie August Everding. 2018 wirkte Natalya Boeva bei mehreren Akademie-Produktionen mit (u.a. „Happy Birthday, Lenny“, “Artaserse” von Hasse bei der Wiedereröffnung des Markgräflichen Opernhauses in Bayreuth). Von August bis September 2018 war Natalya Boeva als Dorabella in „Così fan tutte“ bei der Kammeroper München in Schloss Nymphenburg  zu hören. Ab der Spielzeit 2018-19 ist sie Ensemble-Mitglied des Staatstheaters Augsburg, wo sie u.a. die Rolle der Charlotte in Massenets „Werther“ verkörpern wird.

Die russische Pianistin Polina Spirina stammt ebenso aus St. Petersburg, wo sie ein Musikstudium abschloss und verschiedene Stipendien und Wettbewerbe gewann. Seit 2011 lebt sie in München und absolviert derzeit ein Masterstudium an der Hochschule für Musik und Theater München in den Klassen von Prof. Olaf Dreßler (Klavier), Prof. Fritz Berger (Kammermusik) und Prof. Fritz Schwinghammer (Liedgestaltung).

Das Lied-Duo (Boeva-Spirina) tritt seit 2016 international auf und war in München erstmals im Rahmen der „Langen Nacht der Musik“ (2017) mit einem Programm aus Liedern von Richard Strauss im Gasteig zu hören. Für das Konzert „Meine Seele weinte…“ wählten die jungen Musikerinnen die zutiefst berührenden Werke der Spätromantiker Richard Strauss und Karol Szymanovski aus. Die Liederzyklen der zeitgenössischen St. Petersburger Komponisten Dmitry Smirnov und Alexander Labyrich treiben die Sehnsucht der vergangenen Zeiten weiter und stellen die innere Welt der Protagonisten dar, die aufgrund herzzerreißender Gefühle an ihrer eigenen Existenz zweifeln.

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

20,00 EUR

PK Normalpreis

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Rosenheimer Str. 5

81667 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Natalya Boeva