Nikolaus Paryla

| Hofspielhaus

Phantastische, komische, erotische Meistererzählungen
aus dem heutigen Italien
Abenteuer eines Lesers
Phantastische, komische, erotische Meistererzählungen
aus dem heutigen Italien
(Alberto Moravia, Mario Soldati, Marco Lodoli, Ignazio Silone, Italo Calvino u.a.)
Die scheinbar willkürliche Aneinanderreihung unzusammenhängender Geschichten
weltberühmter Schriftsteller des modernen Italien entspricht der phantasievollen Vielfalt dieses beliebtesten aller Reiseländer, dessen antike Kultur – die unser ganzes Europa mitgestaltet hat – zum Teil heute noch lebendig ist. Tragisch, komisch, intelligent, naiv, mit leidenschaftlicher Fähigkeit zum Chaos und zur Schönheit. Mit der ungebrochenen Lust auf Leben. Nikolaus Paryla schlüpft dabei in unterschiedliche Rollen: vom venezianischen Kellner bis zur römischen Professorengattin, vom Meistertaschendieb bis zur armen Bäuerin, die ihr Brot mit einem hungrigen Staatsfeind teilt, vom intellektuellen Strand-Macho bis zum revolutionären Plakatkleber. Dieser Abend will dazu verführen, hinter dem Alltäglichen, hinter ewigen Wiederholungen, hinter Routine und Pflichten die Freiheit zu entdecken, das Recht auf Phantasie, Lebensfreude, Liebe. Für Jede und Jeden.
Aus dem Feuilleton:
„Bei alledem – und mit der rasanten Geschwindigkeit seines Vortrages – versprühte Paryla zappelnd und fuchtelnd echt italienisches Temperament. Welches allerdings auch die Nachdenklichkeit und die Schwermut kennt.“
(Süddeutsche Zeitung)
„Je mehr Paryla, auch was Gestik und Mimik angeht, in Schwung kommt, desto mehr ergänzen sich schauspielerische Leistung und treffsichere Textauswahl zu einem faszinierenden Ganzen.“
(Münchner Merkur)
Nikolaus Paryla
Als Sohn einer Schauspielerfamilie wuchs Nikolaus Paryla im Züricher Exil auf, genauer gesagt im dortigen Schauspielhaus.  Schon als Kind stand er auf der Bühne und mit seinem Vater Karl Paryla vor der Kamera. In Wien absolvierte er amberühmten Max-Reinhardt-Seminar die Schauspielausbildung. Es folgten Engagements am Theater in der Josefstadt, am Berliner Schillertheater, am Schauspielhaus Zürich, in München am Volkstheater und an der Komödie im Bayerischen Hof; 19 Jahre gehörte er zum Ensemble des Residenztheaters! Die Liste seiner Bühnenrollen und Regiearbeiten sowie seiner Film- und Fernsehauftritte füllt mehrere Seiten, das Repertoire reicht von den Werken der Klassik bis in die Gegenwart, von Tartuffe und Mephisto zu “Warten auf Godot”. Legendär sein Erfolg mit dem Einpersonenstück “Der Kontrabaß” von Patrick Süskind, mit dem er fast 1000 Mal auf der Bühne stand und immer noch steht. Die gleiche Vielfalt seiner Schauspielkunst, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde, zeigt Nikolaus Paryla in seinen zahlreichen Film- und Fernsehrollen. Zuletzt war er in dem Kinofilm “Wer’s glaubt wird selig” von M. H. Rosenmüller als Papst Innozenz XIV., der österreichischen Fernsehserie Paul Kemp, Gerhard Polts „Und Äktschn“ und Matti Geschonneks „Brandnächte“ zu sehen.

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

24,46 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Falkenturmstr. 8

80331 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Hofspielhaus