Duo Anna Sophie Dauenhauer und Lukas Maria Kuen

| Pfarrzentrum St. Georg Unterbiberg, Saal

Mit Leidenschaft für die Kammermusik

Gerühmt für ihren hochentwickelten Klangsinn, leidenschaftliche Interpretationen und traumwandlerisches Verstehen auf der Bühne: Seit nunmehr zehn Jahren verbindet Anna Sophie Dauenhauer und Lukas Maria Kuen eine große Leidenschaft am gemeinsamen Spiel und die Freude an dem schier unerschöpflichen Repertoire für ihre Besetzung. 2008 lernten sich die beiden Musiker an der Musikhochschule München kennen und nach einem ersten Konzert war schnell klar, dass man die Zusammenarbeit fortsetzen wollte.

Anna Sophie Dauenhauer (Violine) konzertiert europaweit als gefragte Solistin oder zusammen mit Orchestern wie u.a. der Philharmonie Südwestfalen, dem Lviv Philharmonic Orchestra, der Litauischen Staatsphilharmonie, den staatlichen Symphonieorchestern Moskau, Izmir, Istanbul und Adana. Neben einer regen Kammermusiktätigkeit war die Geigerin mehrere Jahre bei den Münchner Philharmonikern sowie beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks engagiert. Sie unterrichtet als Dozentin im Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz und dem Bayerischen Landesjugendorchester. Anna Sophie Dauenhauer studierte bei Ulf Hoelscher in Karlsruhe, bei Yossi Zivoni am Royal College of Music London und in der Meisterklasse von Ingolf Turban in München. Sie wurde mehrfach bei Wettbewerben ausgezeichnet, war Stipendiatin der Villa Musica und ist Förderpreisträgerin des Landes Rheinland-Pfalz. Die Geigerin spielt ein italienisches Instrument aus dem Jahr 1756, das ihr von Ulf Hoelscher zur Verfügung gestellt wird.

Lukas Maria Kuen (Piano) hat sich in den letzten Jahren als vielseitiger Kammermusikpartner namhafter Künstler etabliert. Er ist Mitglied im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, mit dem er als Solist im Münchner Prinzregententheater unter der Leitung von Mariss Jansons aufgetreten ist. Sowohl als Orchestermusiker als auch solistisch und in verschiedenen Kammermusikformationen führen ihn Konzerte um die ganze Welt. Seine Lehrtätigkeit als Dozent an der Musikhochschule München sowie in Meisterkursen bildet den anderen Schwerpunkt seines künstlerischen Lebens. Zahlreiche Einspielungen auf CD und Aufnahmen bei Rundfunkanstalten dokumentieren sein großes pianistisches Repertoire. Bei internationalen Wettbewerben konnte er mehrfach erste Preise erringen. 2017 wurde ihm der Förderpreis der Kulturstiftung seiner Heimatstadt Erlangen verliehen.

Programm mit Werken von Françaix, Mendelssohn-Bartholdy und Reger.

Einführung: Prof. Bianca Bodalia, Hochschule für Musik und Theater München.

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

14,00 EUR

PK1 VVK Normalpreis

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstalter

Gemeinde Neubiberg - Kulturamt