Quast und Mosetter - "Goethe: Faust I. Kommentierte Darbietung"

| Münchner Lach- und Schiessgesellschaft

Goethe: Faust I. Kommentierte Darbietung

FAUST I als Humorbuch ersten Ranges! Wo sonst als in der Geburtsstadt des Dichters konnte diese Erkenntnis reifen und mit der gebotenen Ernsthaftigkeit auf die Bühne gebracht werden.

Ein abgrundtiefer Blick auf das deutsche Nationalepos, den keine andere Inszenierung leisten kann: "Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust…" Goethe selbst hat im Text verankert, daß nur zwei Darsteller vorgesehen sind. Auf der Bühne daher: Herr Quast, der Meister der multiplen Rollengestaltung, zuständig für Personal und Geräuschkulisse (allein im Osterspaziergang sind das 19 Rollen), und Herr Mosetter, der Meister der Fußnote, zuständig für Subtext und Bühnenbild.

FAUST I ist das Schlachtfeld für den Kampf zwischen Herrn Quast (der immer strebend sich bemüht) und Herrn Mosetter (dem Geist, der stets verneint) unter Hinzuziehung der Psychoanalyse, der Quantentheorie und der Kunst, Papierflieger zu falten.
"Gebt Ihr ein Stück, so gebt es gleich in Stücken! Solch ein Ragout, es muß Euch glücken!"

Die Koproduktion mit dem Frankfurter Künstlerhaus Mousonturm aus dem Goethejahr 1999 hat sich als wahrer Dauerbrenner erwiesen. Einladungen von Wien bis Hamburg. Die Fernsehaufzeichnung wurde wiederholt auf 3sat und im ZDF-Theaterkanal gezeigt.

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

26,00 EUR

PK1 VVK Normalpreis

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstalter

Münchner Lach- und Schiessgesellschaft