Residenzwoche 2018 - Einstimmung auf die Residenzwoche

| Schloss Nymphenburg, Hubertussaal

Anna Feith, Sopran
Christoph Hammer, Hammerflügel

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791): Konzertarie „Ch´io mi scordi di te“ KV 505 – Joseph Haydn (1732 -1809): Kantate „Arianna a Naxos“, Lieder auf Texte von Anne Hunter; Lieder von Franz Danzi (1763-1826)

In der Kammerkantate, konzentriert auf Stimme und Hammerflügel, schufen die Komponisten kleine Opern mit hoch dramatische Szenen und berührenden Arien, verdichtet auf die kleine Form. Mozart griff eine Szene aus seiner Münchner Oper "Idomeneo" auf und verwandelte sie neu in eine musikalische Liebeserklärung an die Sängerin Nancy Storace. Haydn wählte in der "Arianna" die mythologische Geschichte der verlassenen kretischen Königstochter, die von Claudio Monteverdi bis Richard Strauss die Komponisten immer wieder beschäftigt hat. Franz Danzi kam mit der Mannheimer Hofkapelle nach München. Als Dirigent hat er die Rezeption Mozarts stark gefördert; er zeigt in seinen Liedern, was er von seinem Vorbild gelernt hat.

Anna Feith war bereits ab 2007 Jungstudentin bei Prof. Monika Bürgener an der Hochschule für Musik Würzburg, wo sie 2009 ihr Gesangsstudium begann und 2014 mit dem Diplom Musiktheater abschloss. In dieser Zeit hat sie bei zahlreichen Projekten der Opernschule unter der Leitung von Prof. Holger Klembt stetig Bühnenerfahrungen gesammelt. Solistisch war sie u.a. in "Cosi fan tutte" von W. A. Mozart als Despina, als Euridice in L. Rossis "L`Orfeo" und als Aricie in "Hippolyte et Aricie" von J.-Ph. Rameau zu hören. Zuletzt war sie in "La finta giardiniera" von W. A. Mozart in der Partie der Sandrina zu erleben. Mit dem Master Konzertgesang rundete sie ihr Studium in Würzburg ab. Sie sang mehrfach bei den „Tagen der Alten Musik Würzburg“, in der "Residenzoche München", "Alte Musik in Schloss Schleißheim", sowie auch bei Aufführungen romantischer und zeitgenössischer Vokalmusik. So sang sie die Sopran-Solopartien in "The Kingdom" von Edward Elgar und in der deutschen Erstaufführung von Frank Martinss "Le mystère de la nativité".

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Saalplan

Preise

Kategorie 1 33,90 EUR
Kategorie 2 28,30 EUR
Kategorie 3 22,70 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Schloss Nymphenburg

80638 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Bayerische Schlösserverwaltung