Eisenstein - Eine bayerische Familiensaga

| Kupferhaus

April 1945. Auf der Flucht rettet sich Erna nach Eisenstein, auf den Gutshof der Hufnagels. Eine aus der Not geborene Lüge wuchert zu einem alles überziehenden Gespinst, das über drei Generationen hinweg das Schicksal zweier Familien bestimmen wird. Erzählt wird von Krieg, Zerstörung und Aufbau, von Karriere, Geld und davon, dass Reichtum nicht alles ist. Es geht um Verrat, tiefes Schweigen, Hass, Schuld und um eine tragische Liebe. Alle Versuche der Betroffenen, ihr Glück zu finden, stoßen immer wieder an die Grenzen, die das Familiengeheimnis ihnen setzt. Erst ein ganzes Menschenleben später und fern von Eisenstein findet die Geschichte ein vorläufiges Ende.

 „Ein pralles, wundervolles Gespinst, knarzend, wild und ungestüm. (…) ein Meisterwerk. Süddeutsche Zeitung

Produktion: Metropoltheater
Regie: Jochen Schölch | Mit Hubert Schedlbauer, Ina Meling, Dirk Bender u.a.

Kostenlose Werk-Einführung um 19.15 Uhr im Kupferhaus OG.

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Saalplan

30,00 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Feodor-Lynen-Str. 5

82152 Planegg

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Kulturforum Planegg