Schäftlarner Konzerte 2018 - Blühendes A-Dur

| Klosterkirche Schäftlarn

Blühendes A-Dur

Felix Mendelssohn Bartholdy: Hebridenouvertüre op. 26
Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert A-Dur KV 219
Felix Mendelssohn Bartholdy:Sinfonie A-Dur op. 90 ”Italienische”

Solistin: Sarah Christian, Violine
Orchester der Schäftlarner Konzerte, Leitung: Michael Forster

Sarah Christian, geboren in Augsburg, absolvierte ihr Studium bei Antje Weithaas an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Von 2013 bis 2016 hatte sie dort auch einen Lehrauftrag als ihre Assistentin inne. Ihren ersten Studienabschnitt bei Igor Ozim an der Universität Mozarteum Salzburg schloss sie im Alter von 20 Jahren mit höchster Auszeichnung ab. Wichtige musikalische Anstöße erhielt sie in Meisterkursen bei Thomas Brandis, Donald Weilerstein, Rainer Schmidt, Maxim Vengerov und bei Miriam Fried.

Seit 2013 ist Sarah Christian 1. Konzertmeisterin der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Neben Projekten mit renommierten Dirigenten und Solisten genießt sie vor allem auch die Möglichkeit, immer wieder selbst vom Pult aus zu leiten. In dieser Position hat sie sich bereits einen Namen gemacht und ist regelmäßig zu Gast bei anderen Orchestern wie zum Beispiel dem "Deutschen Sinfonieorchester" Berlin, dem BBC Symphony Orchestra oder der Kammerakademie Potsdam.

Internationale Erfolge feierte Sarah Christian zudem als Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe. Zuletzt erhielt sie den 2. Preis (bei Nichtvergabe des 1.) beim ARD Musikwettberwerb 2017 in München sowie den Publikumspreis und den Sonderpreis des Münchner Kammerorchester. Sie ist außerdem Preisträgerin und Gewinnerin zahlreicher weiterer Wettbewerbe.

Das Orchester der Schäftlarner Konzerte setzt sich zusammen aus Instrumentalisten der drei großen Münchner Symphonieorchestern, dem Bayerischen Staatsorchester, den Münchner Philharmonikern und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

Michael Forster, geboren 1968 in München, begann mit sechs Jahren Geige zu spielen, mit sechzehn Jahren kam dann die Oboe hinzu. Er studierte Hauptfach Oboe an den Musikhochschulen von München (Prof. Hagen Wangenheim) und Detmold (Prof. Gernot Schmalfuß). Er war Stipendiat für Kammermusik der Villa Musica Mainz und gewann mit seinem Holzbläsertrio den von den Hochschulen Detmold und Weimar ausgerichteten internationalen Preis für Neue Musik 1993. Ab 1994 spielte er im Consortium Classicum (Leitung Prof. Dieter Glöcker).

Konzerte und CD-Aufnahmen mit diesem Ensemble führten ihn ins In- und Ausland. Seit 1997 ist er stellvertretender Solooboist der Bergischen Symphoniker. Auf das Dirigieren aufmerksam gemacht durch seinen Vater Benno Forster, den Leiter der Schäftlarner Konzerte, studierte er Dirigieren privat in Detmold und Köln, doch hauptsächlich autodidaktisch. 2005 war er Stipendiat des Deutschen Musikrates für Orchesterleitung. Dieses Stipendium ermöglichte ihm den Besuch mehrerer internationaler Meisterkurse u.a. am internationalen Richard-Strauss-Institut Garmisch-Partenkirchen und der Universität in Wien. Seitdem ist er Leiter verschiedener Ensembles.

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Saalplan

Preise

Kategorie 1 42,10 EUR
Kategorie 2 32,20 EUR
Kategorie 3 17,90 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Klosterstraße

82067 Kloster Schäftlarn

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Benediktinerabtei Schäftlarn