Vollendet - Unvollendet

| Residenz, Herkulessaal

Franz Schubert
Symphonie h-moll D 759
„Unvollendete“

Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr. 5 c-moll op. 67
„Schicksalssymphonie“

Michele Carulli, Dirigent
Symphonieorchester Wilde Gungl München

Kann Menschenwerk jemals vollendet sein? - Ein Meisterwerk unvollendet? Diesen Fragen stellen wir uns in unserem neuen Konzertprogramm.

Franz Schuberts Symphonie D759 wird die „Unvollendete“ genannt, sie ist zweifellos ein Meisterwerk, sie besteht aber nur aus zwei Sätzen. Gemessen am klassischen Ideal fehlt hier eine Hälfte! Schubert hat, nach allem was man weiß versucht, das Werk zu vollenden, es gibt immerhin Skizzen zu einem dritten Satz. Doch möglicherweise erkannte er während der Arbeit, dass alles Wesentliche gesagt war, dass das Werk trotz der Unvollständigkeit vollendet war. - Jedenfalls blieb es ein Fragment. Trotzdem und vielleicht gerade deshalb, erfreut sich diese Symphonie ungebrochener Beliebtheit. Bei Schubert, dem "Liederfürsten" und insbesondere bei der Unvollendeten, stechen zwei Wesensmerkmale der Musik besonders hervor: die Melodie und die Klangfarbe.

Die liedhaften Themen dieser Symphonie scheinen aus der klanglichen Eigenart bestimmter Instrumente erdacht zu sein, so zeigt sich in der Unvollendeten die Klangfarbe als gleichberechtigte Komponente neben Rhythmik, Dynamik und Harmonie. Vielleicht zählt sie auch deshalb zu einem der meistgespielten Werke der klassischen Musik.

Den gleichen Status kann aber auch unser zweiter Programmpunkt für sich reklamieren, Ludwig van Beethovens Symphonie Nr. 5, sie jedoch wurde, besonders in der Zeit der Romantik, als vollendetes Meisterwerk angesehen.  Jedenfalls hat Beethovens Fünfte das sinfonische Schaffen des 19. Jahrhunderts maßgeblich beeinflusst und war Vorbild für viele große Komponisten. Dieses Werk, auch unter der Bezeichnung „Schicksalssinfonie“ bekannt, behandelt, einer gängigen Deutung zufolge, ein grundlegendes Prinzip europäischer Kultur nach der Aufklärung, nämlich die Entwicklung „durch Nacht zum Licht“, vom drohenden Klopfen des Schicksals zur C – Dur Apotheose des Schlusses.

Besuchen sie unser Konzert, es lohnt sich Vollendetes zu genießen und über Vollendung nachzudenken!

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Saalplan

Preise

Kategorie 1 29,40 EUR
Kategorie 2 23,80 EUR
Kategorie 3 18,20 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstaltungsort

Residenzstr. 1

80333 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Münchner Orchesterverein Wilde Gungl e.V.