Vogl's Käfig voller Narren

| Salzstadel

Fünf Künstler, eine Bühne
Comedy-Show „Vogl´s Käfig“ mit neuen „Narren“ im Salzstadel

Liedermacherei, Geräusch-Comedy, und noch mehr Kabarett gibt es bei „Vogl´s Käfig voller Narren“. Dabei handelt es sich um ein besonderes Bühnenexperiment, das Marco Vogl bereits im vergangengen Jahr mit Wiggerl, Alex Göttlicher, Tobi van Deisner und Matthias Matuschik präsentierte. Das Konzept überzeugte. Daher ändert sich auch nichts am Erfolgsrezept von „Vogl's Käfig“: Fünf namhafte Künstler treten bei der Comedy-Show an einem Abend auf. Dieses Mal stehen erstmals Marco Vogl, „Pete The Beat“, Atze Bauer, Veri und Sara Brandhuber gemeinsam auf einer Bühne. Dabei zeigen sie Ausschnitte aus ihren aktuellen Programmen und bieten dem Publikum am Samstag, 11. November, im Salzstadel eine Mischung aus Liedern mit bissig-unterhaltsamen Texten, gerade in Mundart, Beatbox-Sounds und kabarettistisches „Souvenir-Recycling“.

„Pete The Beat“ – alias Peter Wehrmann – ist eine wandelnde Soundbibliothek. Seit 1989 fasziniert der Beatboxer mit verblüffend echt klingenden Sounds, die ohne technische Hilfsmittel nur mit seiner Stimme erzeugt und allenfalls durch das Mikrofon verstärkt werden. Sein Publikum bringt Pete zum Lachen, wenn er sein Feuerwerk aus Alltagsgeräuschen und Musiksounds zündet und so seinem Ruf als deutsche Antwort auf Michael Winslow des Comedy-Klassikers „Police-Academy“ mit Geräusch-Comedy gerecht wird. „The Beat“ zaubert ein Ein-Mann-Orchester in den Raum. Peter Wehrmann ist außerdem amtierender Guinnessbuch-Weltrekordhalter im Dauerbeatboxen und war in fast 90 TV-Sendungen zu Gast, unter anderem bei "Das Supertalent" (RTL ). Er ist einer der wenigen, der das Human Beatboxing von den gängigen Hiphop-Klischees befreit hat. Sein bekannteste Projekt ist das Mundakrobatik-Duos „The Art of Mouth“.

In Vogl's Käfig sitzt auch der fränkische Antiheld und „Liederchaot“ Atze Bauer, der mit Liedern aus seinem Programm „was gscheids“ für gute Laune sorgen will. Auf seine ureigene Weise schießt er tempogeladen ein Kaleidoskop von Liedern, Persiflagen und Parodien ab. Der Liedermacher jongliert mit Texten und Tönen im Zwiegespräch mit dem Publikum. Mit schwarzem Humor und Situationskomik schafft er in seinem aktuellen Programm charmant und witzig eine ausgelassene Stimmung. Als Musik-Comedian steckt Bauer seine Fans seit zwei Jahrzehnten mit Lebensfreude an. Wenn er rockt, dann mit viel improvisiertem Wortwitz und gnadenloser Ironie. Bauer kennt das Rezept gegen die Wirtschaftskrise („Feindliche Übernahme", „Ich mach jetzt auf Konsum"), er ertränkt seine Sorgen im politischen Sauflied („Ein Bier auf Hartz IV") und er hat die Medizin gegen den Alltagsfrust („Da fahr ich lieber ans Meer").

Eigentlich heißt er Franz-Xaver. Aber für lange Namen ist keine Zeit. Deshalb einfach: Veri. Kurz, knapp, knackig. Wie die Bademode, außer in Amerika. Da sind Bikinis aus gesetzlichen Gründen – 80 Prozent von Po und Busen müssen bedeckt sein – eher großflächig. Was sich auf Baumwollfelder in Bangladesch negativ auswirkt. Positiv hingegen ist die Klimaerwärmung, jedenfalls in Mallorca. Veri bietet Orientierungshilfe in der Urlaubswelt. Für Deutsche in der Schweiz und umgekehrt „Das Verbindende“, resümiert er, „sind die gemeinsamen Unterschiede“. Der Innerschweizer Kabarettist Thomas Lötscher verkörpert den etwas linkischen, aber liebenswerten Veri überzeugend. Unterhaltsam regt er sich in seinem Programm „Typisch Verien! - Kabarettistisches Souvenir-Recycling“ über den Kampf um die Liegen am Pool aufregt. Politisch unkorrekt sinnierend über Ver- und Entsorgung von Senioren, bitterböse spottend über Politiker und die wirklich Mächtigen. Veri ist ein kleiner Mann, der große Gedanken wälzt. Und diese in einem unterhaltsamen Kabarettabend preisgibt. Das Publikum ist gebeten, der Entsorgung harrende Ferienandenken zum Tauschen oder Entsorgen an Veri's Souvenir-Börse in die Show mitzubringen.

Unverschämt ehrlich, humorvoll ironisch und mit „Voigas“ widmet sich die einzige Frau in der Männerrunde, Sara Brandhuber, in ihren Songs der bayerischen Liedermacherei. Dafür wurde sie mit dem Bayerischen Dialektpreis ausgezeichnet. Die 28-jährige Niederbayerin konnte man in Landshut unter anderem schon beim Mundart-Rockfestival live erleben. Eigentlich kommt die 28-Jährige auch aus der Rockmusik-Ecke und war fast zehn Jahre lang als Frontfrau der Band „Racket on the Roof“ in Landshut und Umgebung unterwegs. 2014 hat sie den Schritt gewagt, alleine, nur mit Gitarre „bewaffnet“ durchzustarten. Ein Jahr später vereinte Brandhuber ihre Lieder in ihrem ersten Programm „I bin doch nur zum Saufa do“ – „ein Rundumschlag über mein buntes Leben und Themen, die wirklich bewegen: Bärte, Bierfahrer und bayerische Romantik“, sagt sie. Setzt man Brandhuber mit ihrer Gitarre und einer Halbe Bier auf die Bühne, vermittelt das selbsternannte „Spaßbatzerl“ dem Publikum ihre ganz eigene „brandhuabarische“ Lebensphilosophie – mal bluesig, mal poppig, mal ganz traditionell in Songs wie „Skandal im Hehnastoi“, „Wanniawengal“, „Kressefreiheit“ oder „Spotzal sog ned tschüß zu mir“.

Ins Leben gerufen wurde die vielseitige Comedy-Show von Helmut Renger vom Konzertbüro Landshut. Als Veranstalter großer Kleinkunst hat er sich in und um Landshut einen Namen gemacht. Mit „Vogl's Käfig voller Narren“ will er eine Veranstaltung anbieten, die seine größten Anliegen unter Beweis stellt: Qualität und Vielfalt.

Marco Vogl führt durch den Abend und präsentiert ebenfalls Auszüge aus seinem Programm. Er wurde vom Starkbierfest-Redner zum Kabarettisten. In seinem Programm „Voglperspektive“ erklärt er seine Sicht der Dinge im Salzstadel. Dabei gibt er nicht den großen Weltversteher und kritischen Geist, er redet einfach über Gott und die Welt. Nichts Menschliches ist ihm fremd und auch einige Seitenhiebe aus dem neuen Programm, an dem der Kabarettist gerade arbeitet, hält er für das Publikum parat.

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

23,80 EUR

PK Normalpreis

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Steckengasse

84028 Landshut

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Konzertbüro Landshut