Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem op. 45

| Residenz, Herkulessaal

"Ach könnt ich es hören, was gab ich wohl darum." So schrieb Clara Schumann an Brahms über sein neues Werk: "Ein deutsches Requiem". "...dass ich ganz und gar erfüllt bin von Deinem Requiem, es ist ein ganz gewaltiges Stück, ergreift den ganzen Menschen in einer Weise wie wenig anderes. Der tiefe Ernst, vereint mit allem Zauber der Poesie, wirkt wunderbar, erschütternd und besänftigend."

Der Münchner Brahms-Chor präsentiert unter der Leitung von Andreas Sczygiol mit dem "Deutschen Requiem" eines der zentralen Werke seines Repertoires, begleitet von den Münchner Symphonikern. Solisten des Konzertes sind die Sopranistin Esther Dierkes und der Bass-Bariton Thomas Stimmel.

Die Sopranistin Esther Dierkes ist in der Spielzeit 2017/18 festes Ensemblemitglied der Oper Stuttgart und gestaltet in dieser Saison die Partien der "Gretel" (Hänsel und Gretel), "Venus" (Orpheus), "Blumenmädchen" (Parsifal), "Pamina", "1. Dame" (Die Zauberflöte) und "Josephe Asteron" (Erdbeben.Träume.). Als Opernstudiomitglied war sie bisher als "Zerlina" (Don Giovanni), "Barena" (Jenufa) , "Frasquita" (Carmen), "Michael" (Peter Pan), "Ein Sklave" (Salome), "Berta" (Il barbiere di Siviglia), "Venus" (Orpheus), "4. Magd" (Elektra), "Barbarina" (Le nozze di Figaro) und "Anna" (Nabucco) am hiesigen Haus zu hören. Esther Dierkes besuchte Meisterkurse bei Helmut Deutsch, Edith Wiens, Gerd Uecker und Rudolf Piernay. Sie konzertierte mehrfach in der Kölner Philharmonie, Berliner Philharmonie, Gewandhaus Leipzig, der Alten Oper Frankfurt und arbeitete u.a. mit Dirigenten wie Sylvain Cambreling, Marc Soustrot, Ulf Schirmer und Bertrand de Billy zusammen.

Thomas Stimmel studierte Gesang bei Prof. Marilyn Schmiege und Liedgestaltung bei Prof. Donald Sulzen an der Hochschule für Musik und Theater München. Danach studierte er weiterführend bei Prof. Thomas Quasthoff und Liedgestaltung bei Prof. Wolfram Rieger an der Hanns-Eisler- Musikhochschule in Berlin. Weitere wichtige Impulse erhielt er von dem Bassisten Siegfried Vogel, sowie bei Meisterkursen von Thomas Hampson im Rahmen des Heidelberger Frühling Festivals. Auf der Konzertbühne arbeitete Stimmel als Solist unter der Leitung von Dirigenten wie David Afkham, Philippe Herreweghe, Helmuth Rilling, Miguel Ángel Gomez Martínez, oder Jörg Peter Weigle. Weitere Konzertengagements führten Stimmel zum Orchestre des Champs-Élysées, zum Orchester des Bayerischen Rundfunks, der Neuen Hofkapelle München, den Münchner Symphonikern, der Staatskapelle Berlin, dem Linzer Barockorchester L'Orfeo, der Rheinischen Philharmonie Koblenz, dem Georgischen Kammerorchester und dem Cairo Symphony Orchestra. Als Liedsänger ist Stimmel ebenfalls international tätig. So war er mitunter in Liederabenden gemeinsam mit Helmut Deutsch, Thomas Quasthoff, oder Liese Klahn zu erleben.

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Saalplan

Preise

Kategorie 1 46,00 EUR
Kategorie 2 40,00 EUR
Kategorie 3 26,00 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Residenzstr. 1

80333 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Münchner Brahms-Chor e.V.