Meret Becker en Concert - Meret & The Tiny Teeth

| Kulturzentrum Taufkirchen - Ritter-Hilprand-Hof

Meret Becker ist eine Künstlerin mit vielen Gesichtern: Schauspielerin, Komponistin, Sängerin, Performing Artist, Produzentin. Ein Multitalent.

Im Kulturzentrum Taufkirchen tritt die Berlinerin am Samstag, den 10. März mit ihrer Band als Meret & The Tiny Teeth und ihrem aktuellen Programm „Le Grand Ordinaire“ auf. Meret Becker hat fünf Musikalben herausgebracht, gab zahllose Konzerte und wirkte parallel dazu in vielen Filmen mit. Dafür wurde sie unter anderem mit dem Adolf-Grimme-Preis, dem Bayerischen Filmpreis, der Goldenen Kamera und dem Filmband in Gold ausgezeichnet. Im Herbst 2012 erhielt sie aus der Hand von Bundespräsident Gauck „für besonderes künstlerisches und gesellschaftliches Engagement“ das Bundesverdienstkreuz.

Die Berlinerin ist sicherlich eine der auffälligsten und interessantesten deutschen Film-und Fernsehschauspielerinnen. Ob nun in Kinofilmen wie der Komödie „Kleine Haie“, mit der sie 1992 einem grösseren Publikum bekannt geworden ist, in „Rossini“ oder als „Tatort“-Kommissarin Nina Rubin, die seit 2015 in ihrer Heimatstadt ermittelt. Meret Becker ist aber auch eine glänzende Sängerin und Liveperformerin. Seit Mitte der Neunziger Jahre hat sie unter anderem fünf Alben mit selbstgeschriebenen Songs veröffentlicht, zuletzt „Deins & Done“. Seit einigen Jahren ist sie auch immer wieder mit Bühnenprogrammen live zu sehen. Ihre großartigen Musikprogramme versprechen ausverkaufte Häuser.

Als Schauspielerin sei sie im Wesentlichen fremd gesteuert, sagt Meret Becker. Mit ihren eigenen Songs in der eigenen Show könne sie sich ungebremst öffnen. Die Konzertbesucher freuen sich an ihrer Verwandlungskunst von zart und zerbrechlich bis frech und frei heraus. Von gehaucht bis volle Kraft voraus. Eine Performance, die man in Erinnerung behält. Mit ihrem neuen Programm „Le Grand Ordinaire“ begibt sie sich in eigene Welten, die sich um Realitätsverschiebungen, Vergänglichkeit, die Liebe zu menschlichen Fehlern und unstillbare Sehnsüchte drehen. Dabei kreierte sie im Laufe der Jahre ihren eigenen Klangkosmos, dem man deutlich anmerkt, dass ihre musikalische Karriere einst im Varieté und den Cabarets Berlins begann.

" Le Grand Ordinaire" ist eine Collage aus musikalischen Bildern und surrealen Liedern, die von Reisenden erzählen. Die Sehnsucht nach dem miteinander Weglaufen, Aufbruch, Flucht - innen wie außen, das niemals Ankommen, die Angst vor dem Fremden & Angst vor dem Fremdsein...

Wiederkehrendes Thema ist ein Zirkus, eben "Le Grand Ordinaire", der sich wie eine vage Erinnerung, seinen Weg bahnt. "Der Zauberer macht Tricks, zaubern tut das Publikum.", sagt Meret Becker. Was zunächst wie eine kitschige Behauptung klingt, ist eine Tatsache. Der Zauberer manipuliert Gegenstände und nutzt die menschlichen Wahrnehmungsschwächen aus. Für das Publikum aber können Dinge im Raum schweben, verschwinden, wiederkommen und vieles mehr. Der Zuschauer ist der eigentliche Zauberkünstler. Diese Fähigkeit will Meret nutzen und bringt, gemeinsam mit ihrer Band "The Tiny Teeth", musikalische Bilder auf die Bühne, vergleichbar mit einem Soundtrack zu einem inneren Film.

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

28,90 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstalter

Kultur & Kongress Zentrum Taufkirchen