Theater in Kempten - Meisterkonzert 8

| Stadttheater Kempten, Stadttheater

Das Shanghai Philharmonic Orchestra hat die Europa-Tournee – und damit auch unser MEISTERKONZERT 8 – abgesagt.

Der kurzfristige Ausfall kann jedoch als ausgesprochener Glücksfall betrachtet werden. Durch den konzentrierten Einsatz aller Beteiligten (allen voran unseres unermüdlichen Programmkoordinators Meisterkonzerte Dr. Franz Tröger) ist eine hervorragende Lösung gefunden worden.  

Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg
in großer Besetzung (etwa 60 Musiker)
mit dem Pianisten Nikolai Tokarev

Programm:

Michael Glinka – Ouvertüre zu »Ruslan und Ludmila«
Sergei Rachmaninoff – Klavierkonzert Nr. 3 d-Moll op. 30
Peter Tschaikowsky - Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Das von Artur Rubinstein wegen seiner extremen Anforderungen an den Solisten als „Elefantenkonzert“ apostrophierte 3. Klavierkonzert Sergei Rachmaninoffs (unverändert im Programm) wird von dem weltweit gefeierten Virtuosen Nikolai Tokarev präsentiert. Zusammen mit Peter Tschaikowskys opulenter 5. Sinfonie ergibt sich so ein Gesamtprogramm mit den populärsten „Schlachtrössern“ russischer Spätromantik. Als Tokarev vor einiger Zeit im Interview gefragt wurde: »Was ist typisch russisch? Gibt es das überhaupt?«, antwortete er: »Ich glaube doch. Wissen Sie, Russland ist ein enorm großes Land. Wir haben ziemlich viel Platz da. Man macht sich von der Weite gar keinen Begriff. Das prägt die Seele, diese große Seele, die wir haben. Selbst im Klang am Klavier suche ich danach: Groß und weit soll er sein. Aber das Fundament aller russischen Pianisten ist eigentlich sehr deutsch: Ohne Bach und Beethoven geht nichts.«

Die Liste der Weltstars, die ihre Auftritte regelmäßig der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg anvertrauten, ist groß: Mstislav Rostropowitsch, Mischa Maisky, Nigel Kennedy, Edita Gruberová, Fazıl Say und andere sind darunter. Oder wie gerade im Februar Nikolai Tokarev in der Hamburger Elbphilharmonie.

 »Authentischer als mit der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg unter Leitung von Juri Gilbo ist die Musik Rachmaninows und Tschaikowskys wohl kaum zu hören. Alle Musiker des Orchesters spielen an jedem Pult mit sensibler Treffsicherheit, lebendigem Puls, flexiblen Tempi und hoher Klangku ltur. Eine der großen Stärken der Petersburger ist ihr klingendes Pianissimo, fast unhörbar aber kristallklar. Dieser hochbewegliche Klangapparat reagiert überhaupt wie ein Seismograph. Das Konzert war ein unvergessliches Erlebnis.« (Westfälische Rundschau)

MEISTERKONZERT 8
Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg
Solist: Nikolai Tokarev (Klavier)
Werke von Rachmaninoff, Glinka und Tschaikowsky
Einführung 19:15

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Saalplan

Preise

Kategorie 1 54,00 EUR
Kategorie 2 42,00 EUR
Kategorie 3 30,00 EUR
Kategorie 4 18,00 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstalter

Theater in Kempten GmbH