Festivo Aschau e.V. - Dejan Lazic

| Foyer Schattdecor

Ein Vierteljahrhundert ist eine lange Zeit. Solange gibt es schon das Aschauer Kammermusik-Festival Festivo. Und weil ein großes Jubiläum auch gebührend gefeiert werden sollte, lockt die Reihe vom 27. Juli bis zum 13. August mit einem besonders starken Programm in die Chiemgauer Voralpen. Schon das Eröffnungskonzert ist ein Paukenschlag. Das Freiburger Barockorchester, ein Originalklang-Ensemble der absoluten Spitzenklasse, präsentiert Werke von Vivaldi und Bach.

Beim zweiten Konzert wird die verdienstvolle Originalklang-Pflege auf das 19. Jahrhundert übertragen. Im prunkvollen Preysingsaal von Schloss Hohenaschau wird Kammermusik der Romantik mit Bläsern historisch informiert ergründet, darunter Schuberts Oktett (28.7.) – eine Neuheit bei Festivo. Erich Hoeprich (Klarinette), Javier Zafra (Fagott) und Alec Frank (Horn) beherrschen den Originalklang singulär. Sodann setzt sich der hochkarätige Musiker-Reigen fort.

Weil Dejan Lazic eng mit der Festivo-Historie verbunden ist, kehrt der gefeierte Pianist im Jubeljahr zurück – nicht als Kammermusiker, sondern erstmals mit einem reinen Klavierabend (1.8.). Im Zentrum steht Franz Liszt, darunter Bearbeitungen aus seiner Feder von Werken von Mozart, Schubert und Wagner. Und weil Festivo stets auch dem Nachwuchs ein Podium geboten hat, schauen mit Thomas Reif (Violine) und Christoph Declara (Klavier) zwei einstige Zöglinge aus Rosenheim vorbei.

Gemeinsam mit Erkes (Viola) und Karel Bredenhorst (Cello) interpretieren sie das Klaviertrio op. 8 und das Klavierquartett op. 25 von Brahms (3.8.). Mit der jüngsten Nachwuchsinitiative schließt das diesjährige Programm: die Festivo Festival Strings. Unter Anleitung von Muriel Cantoreggi (Violine) und Erkes spielen die jungen Musiker unter anderem die berühmte Mozart-Sinfonie KV 550 (13.8.).

Zuvor stemmen die Youngsters den kultigen „Almrausch“, diesmal in der gemütlichen Schlossbergalm Hohenaschau (9.8.). Mit Rossinis Bühnenhit „Il Barbiere di Siviglia“ wird zudem die beliebte Reihe „Oper im Taschenbuchformat“ fortgesetzt (5.8.), und für die Jugend und Cross-Over-Fans steigt eine „Klassik Lounge“ mit „After-Show-Party“ (29.7.). Denn stehengeblieben oder altgeworden ist Festivo in den vergangenen 25 Jahren nicht: Auch das gehört zum Erfolgsrezept dieses schmucken Musikfestivals.

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Saalplan

Preise

Kategorie 1 49,00 EUR
Kategorie 2 39,00 EUR
Kategorie 3 29,00 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Walter Schatt Allee 1-3

83101 Thansau

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Festivo Aschau e.V.