Karl Valentins Liesl Karlstadt hat einen Neuen

| Wirtshaus zum Isartal

Zum 125. Geburtstag eines Münchner Wahrzeichens
Der Wortvirtuose Karl Valentin schaffte es zusammen mit seiner oft unterschätzten Partnerin Liesl Karlstadt, die Absurdität des Lebens und der Sprache auf die Bühne zu bringen. Karl Valentin wäre ohne Liesl Karlstadt, die weitaus mehr als nur ein „Anhängsel“ war, undenkbar gewesen.

Kümmern wir uns also um Liesl Karlstadt. Karl Valentin sah sich selbst als Volkssänger. Wie hätte er sich musikalisch und künstlerisch weiterentwickelt? Heute würde man ihn einen Musikkabarettisten nennen. Also geben wir unserer „Liesl“ doch einen Musikkabarettisten an die Hand!

Programm
In kleinen Blöcken werden die Lebensgeschichte Liesl Karlstadts und die Werke Karl Valentins in Erinnerungen, Anekdoten, Szenen, Monologen und Couplets dem aktuellen Musikkabarett und seinen Wortspielen gegenübergestellt.

Den Abend eröffnet Liesl Karlstadt. Sie gibt eine kleine Einführung und erzählt, wie sie, die geborene Elisabeth Wellano, zu Liesl Karlstadt wurde. Nach den drei Stücken „Im Jenseits“, „Vergesslich“, „Eine zeitgemäße Erfindung“ greift kurz darauf Sigi Popp in die Tasten.

Sigi Popp bringt bekannte und beliebte Stücke aus seinem Reportoire. Er umrahmt und durchdringt mit seinem Musik- und Wortkabarett immer wieder die Blöcke, in denen Liesl Karlstadt erzählt, wie es damals war, und spielt, was sie damals gespielt hat.

Sie erleben bekannte Stücke wie „In der Apotheke“, Die Wirtshaussemmel“, „Die Fremden“. Sie können mit „Streit mit schönen Worten“ und „Ein komischer Liebesbrief“ valentinesk-romantischen Gefühlen nachhängen und werden auch einiges hören, was noch nicht zum Allgemeingut wurde.

Genießen Sie einen unvergleichlichen Abend!

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

20,45 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Brudermühlstr. 2

81374 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Erdmännchen Verlag, Siegfried Popp