Schabbat

| Hochschule für Musik und Theater

Paul Ben-Haim (1897-1984)
Kabbalat Shabbat (1966)

Boaz Davidoff, Kantor

Madrigalchor der Hochschule für Musik und Theater München
Orchester Jakobsplatz München
Daniel Grossmann, Dirigent

Schabbat – Ein Festtag für Paul Ben-Haim

Der Schabbat ist nicht nur der am häufigsten zelebrierte – wöchentlich von Freitag- bis Samstagabend –, sondern auch der höchste Feiertag im Judentum. Er ist ein Ruhetag, in orthodoxen Gemeinden ist sogar das Spielen von Musikinstrumenten verboten, da es als Arbeit gilt. Kein Wunder also, dass Paul Ben-Haims Vertonung des Schabbat- Gottesdienstes für eine jüdische Reformgemeinde in den USA entstanden ist – ein Stück, das im doppelten Sinne unser Saisonthema „Jüdische Feste & Rituale“ bereichert: Paul Ben-Haim, 1897 in München geboren, wäre 120 Jahre alt geworden wäre. Eine bedeutende Zahl im Judentum, da Moses genau an seinem hundertzwanzigstem Geburtstag verstorben ist. Mit diesem Konzert, das in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater München stattfindet, wird also nicht nur Schabbat, sondern auch der 120. Geburtstag einer bedeutenden jüdisch-münchnerischen Persönlichkeit gefeiert.

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Preise

Kategorie 1 35,00 EUR
Rollstuhlfahrer 1,40 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstalter

Orchester Jakobsplatz München