musica viva 2017/18 - FAUST / Bach / musica viva Recital II

| Herkulessaal

Die sorgfältige Bachsche Reinschrift der Werke lässt vermuten, dass der junge Komponist diese zwischen 1714 und 1720 entstandenen Werke für Violine solo bereits damals als gelungen und seinen höchsten Ansprüchen genügend ansah. Nach einem ersten Recital-Abend mit Isabelle Faust, in denen sie die Sonaten und Partiten Nr. 1 und Nr. 3 präsentiert, erklingen in ihrem zweiten Recital nach dem musica viva Orchesterkonzert am 15. Dezember die  Sonate Nr. 2 a-moll, außerdem die Partita Nr. 2 d-Moll mit der berühmten Chaccone. Nicht ohne Grund steht die Partita Nr. 2 bei diesem zweiten Recital auf dem Programm: Ondřej Adámek bezieht sich in seiner Komposition „Follow me“ für Violine und Orchester unter anderem auf Bachs Partita Nr. 2.

Die Kombination zeitgenössischer und alter Musik hat bei der musica viva durchaus Tradition. So ließ bereits Pierre Boulez in den 1960er Jahren Werke aus dem Hochmittelalter mit der Neuen Musik in einen Dialog treten. Ein Konzept, das auch Winrich Hopp wieder neu inspirierte etwa Werke der Frührenaissance, beispielsweise von Thomas Tallis, Orlando di Lasso und Josquin Desprez, in spannungsreicher Gegenüberstellung mit der Kompositionsästhetik Morton Feldmans und anderer Zeitgenossen zu verbinden.

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

12,00 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Residenzstraße 1

80333 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Bayerischer Rundfunk