J. S. Bach: Johannes-Passion

| St. Lukas Kirche

„Behüte Gott, ihr Kinder! Ist es doch als ob man in einer Opera Comedie wäre.“ Diese Reaktion auf J. S. Bachs Johannes-Passion zeigt, wie befremdlich und neuartig Bachs farbenprächtige Ausschmückung des Gotteswortes für das damalige Bürgertum war. Heute, knapp 300 Jahre später, berührt und bewegt uns die Musik des großen Thomaskantors, dessen musikalische Inszenierung das Leiden Jesu Christi für den Hörer unmittelbar erlebbar macht.

Am Samstag, 1. April 2017 führt der Lukas-Chor München unter der Leitung von Tobias Frank in der Lukaskirche am Mariannenplatz die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach auf.  Bevor im Abendkonzert das gesamte Werk mit besonderem Raum- und Lichtkonzept erklingt, wird es in einem Familienkonzert um 16 Uhr in gekürzter Form und mit erzählerischen Kommentaren für Kinder ab 6 Jahren und ihre Familien musiziert.

Als Tenorsolist konnte der renommierte Sänger Jan Kobow gewonnen werden, der der Musikwelt seit seinem 1. Preis beim Leipziger Bachwettbewerb 1998 ein Begriff ist und sich seitdem insbesondere als Interpret von Barockmusik international einen Namen gemacht hat.

Lukas-Chor München
Orchester St. Lukas auf authentischen Instrumenten

Sopran: Roswitha Schmelzl
Alt: Florence Losseau
Tenor: Jan Kobow
Bass: Sebastian Bluth und Sebastian Myrus
Leitung: Tobias Frank

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Saalplan

Preise

Kategorie 1 30,50 EUR
Kategorie 2 27,16 EUR
Kategorie 3 22,70 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Mariannenplatz

80538 München

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Lukas Chor München