Carmen Suite & Scheherazade

| Gasteig, Carl-Orff-Saal

Ballet Stars of Ukraine

CARMEN SUITE
Ballett in einem Akt

Musik: Georges Bizet -Rodion Shchedrin nach der Novelle von Prosper Merimée
Libretto, Choreographie von Alberto Alonso
Carmen: Ekaterina Koukhar
Don José: Alexandre Stoyanow
Escamillo: Alexandre Shapowal

Don José hat seine Geliebte Carmen getötet. In Erwartung seiner Hinrichtung lässt er die schicksalhaften Momente, die ihn in diese verzweifelte Lage brachten, noch einmal an sich vorüberziehen: Während des Wachdienstes erscheint Carmen, eine Arbeiterin der Zigarettenfabrik, und versucht zunächst vergeblich, seine Aufmerksamkeit zu erregen. Sie gerät mit anderen Arbeiterinnen in lautstarken Streit, so dass schließlich alle Frauen von der Wache festgenommen werden. Dank ihrer Verführungskünste gelingt es Carmen aber, José zu umgarnen, und er lässt sie frei. Don José ist Carmen nun ganz verfallen. Als sie sich in den berühmten Stierkämpfer Escamillo verliebt und Don José verlassen will, wird sie von diesem in rasender Eifersucht erstochen.

Scheherazade
Ballett in einem Akt

Musik: N.RIMSKY-KORSAKOV
Libretto von Alexandre Benois und Lew Bakst
nach den Geschichten der Scheherazade aus dem ‘‘Tausend und eine Nacht’‘.
Choreographie: Michail Fokine

Uraufführung
am 4. Juni 1910 durch Diaghilews Balletts Russes an der Pariser Oper

Zobeide: Ekaterina  Koukhar
Lieblingssklave: Alexandre Stoyanow
Schariar: Alexandre Shapowal

Die verführerische Musik, die Rahmenhandlung zu dem Novellenzyklus „Tausend und eine Nacht“ beginnt mit der Überzeugung des enttäuschten Sultans, dass alle Frauen falsch und treulos seien. Deshalb leistet er einen Schwur, die Ehekandidatinnen nach der Hochzeitsnacht dem Richtschwert zu überantworten, denn einem erneuten Verrat seiner Liebe möchte er sich nicht aussetzen. Es kommt die Reihe an Scheherazade, mit dem Sultan vermählt zu werden. Doch das kluge Mädchen versteht es, einen fesselnden Report hinzulegen, so dass die Zeit einer Nacht nicht ausreicht, die Handlung zu Ende zu führen. Der Sultan wünscht den Ausgang der Geschichte jedoch zu erfahren und verschiebt die Hinrichtung der geschickten Erzählerin um eine Nacht. Scheherazade nutzt die Gelegenheit, eine neue Story zu beginnen, die aber auch diesmal bis zum ersten Hahnenschrei nicht abgeschlossen ist. Erneut erreicht das kluge Mädchen einen Aufschub des Urteils und berichtet dem Sultan von wundersamen Dingen. Dieser kann von den Legenden nicht genug bekommen und Scheherazade bewirkt die endgültige Aufhebung des Urteils xx. Das Libretto des Balletts schließt die Rahmenhandlung aus und hält sich auch sonst nicht an die Erzählungen Scheherazade, sondern formt im Sinne von „Tausend und einer Nacht“ einen eigenen Handlungsfaden, welcher choreographier bar ist und dem Wesen des Balletts entgegenkommt.

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Preise

Kategorie 1 59,64 EUR
Kategorie 2 55,16 EUR
Kategorie 3 49,56 EUR
Rollstuhlfahrer 1,40 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Rosenheimer Str. 5

81667 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

COLOSSART PRODUCTION Sàrl