Künstler*innengespräch ''Au rendez-vous des amis''

Achtung: Der Vorverkauf für diese Veranstaltung ist beendet.
  • Künstler*innengespräch zur Ausstellung ''Au rendez-vous des amis'', Katja Strunz © Regina Sablotny
  • Künstler*innengespräch zur Ausstellung ''Au rendez-vous des amis'', Marcel Odenbach © Vesko Goesel, Köln 2020
Nicht verfügbar

DO 14.10.2021, 18:30 Uhr

Ernst-von-Siemens-Auditorium der Pinakothek der ModerneMünchenBarer Str. 4080333

Veranstalter: Bayerische Staatsgemäldesammlungen

In der Ausstellung "Au rendez-vous des amis" treten Werke aus der Sammlung Moderne Kunst mit Gegenwartskunst aus der Sammlung Goetz in einen spannungsreichen Dialog. Mit ihrer Vielzahl von künstlerischen Revolutionen und Stilen, dem freien Umgang mit Farbe, Linie und Raum ist die Klassischen Moderne zu einer Inspirationsquelle für die nachfolgende Künstler:innengeneration geworden.

Was hat sie zu einer Auseinandersetzung mit dem Erbe der Moderne geführt? Auf welche Weise fließt die Geschichte in ihr Werk ein? Und wieviel ist heute noch von den lebensreformerischen Utopien der Moderne in der Gegenwart übriggeblieben? In dem Gespräch mit den, in der Ausstellung vertretenen Künstler:innen Katja Strunz und Marcel Odenbach wollen die Kuratoren der Ausstellung Oliver Kase und Karsten Löckemann diesen Dialog nun auch real fortsetzen.

Katja Strunz (*1970) hat sich in ihrer künstlerischen Arbeit mit dem Formenrepertoire der frühen Avantgarden und Modernismen auseinandergesetzt. So entstehen konstruktivistisch anmutende und surrealistisch aufgeladene Wandobjekte, Collagen, Installationen und Assemblagen. Sie verarbeitet vorgefundene oder gebrauchte Materialien, in die Spuren der Vergangenheit eingeschrieben sind.

Marcel Odenbach (*1953) entwickelte schon früh eine spezifische Bildsprache der Montage, Überblendung und Schichtung von Bild- und Archivmaterialien. Bekannt wurde er in den 1970er-Jahren durch seine Videoarbeiten zur deutschen Geschichte, zu Themen wie Politik und Rassismus. Seit 2000 realisiert er großformatige Papierarbeiten, die aus der Ferne wie ein Bild wahrgenommen werden, aber aus Tausenden von collagierten Einzelbildern zusammengesetzt sind.


Die Ausstellung ist an diesem Tag bis 20 Uhr geöffnet.

Der Einlass erfolgt nur nach vorheriger Online-Anmeldung über München Ticket und beginnt ca. 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Bitte finden Sie sich am Haupteingang der Pinakothek der Moderne ein und halten Sie Ihre Eintrittskarte und Ihren 3 G-Nachweis in ausgedruckter oder digitaler Form bereit.   

Bitte beachten Sie, dass der Einlass nur gewährt werden kann, wenn der offizielle schriftliche oder elektronische Nachweis erbracht werden kann für:  

  • eine vollständige Corona-Impfung (14 Tage nach der 2. Impfung),  
  • oder Genesung,  
  • oder einen negativen Coronatest - PCR Tests (max. 48 Stunden alt) oder Antigentest (max. 24 Stunden alt).  vgl. § 4  13. BayIfSMV  

Beim Auffinden Ihres Sitzplatzes im Ernst-von-Siemens-Auditorium ist das Personal vor Ort gerne behilflich. Ein Wechsel der Sitzplätze ist auf Grund der Corona-Schutzmaßnahmen leider nicht möglich.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass die coronabedingten Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden müssen und das Tragen einer medizinischen Maske während des gesamten Aufenthaltes in der Pinakothek der Moderne erforderlich ist. Bitte beachten Sie unsere aktuellen Hygienerichtlinien: https://www.pinakothek.de/willkommen

 

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan