Liedersehnsucht 4: Ein kleines Mozart Konzert München

Achtung: Der Vorverkauf für diese Veranstaltung ist beendet.
  • Liedersehnsucht 4: Ein kleines © München Ticket GmbH – Alle Rechte vorbehalten
Nicht verfügbar

FR 13.11.2020, 15:00 Uhr

AGV HausMünchenLedererstraße 580331

Veranstalter: Dr. Muwon Hong

Kaum ein Komponist hat die Vokalmusik so nachhaltig beeinflusst wie Wolfgang Amadeus Mozart. Mit Liedern, Opernarien, Konzertarien bis hin zur geistlichen Musik hat Mozart – der selbst ein passionierter Sänger war – eine Vielzahl an Kompositionen für die Stimme hinterlassen. Mio Nakamune (Sopran) und Yadviga Grom (Klavier) präsentieren eine Auswahl:
So wird das „Laudamus Te“ aus der C-Moll Messe aufgeführt, das ein Brautgeschenk Mozarts an seine Frau Konstanze – ebenfalls eine Sängerin – war. Weiterhin sollen Lieder („Das Veilchen“), Arien aus Oper („Padre Germani“ aus Idomeneo) und Konzert („Ch’io mi scordi di te?“) sowie geistliche Vokalwerke („Exsultate Jubilate“) zu Gehör gebracht werden.
 

Mio Nakamune (Sopran)
Die japanische Sopranistin Mio Nakamune absolvierte, nach einer Gesangsausbildung unter Carmen Hanganu, ein Gesangstudium an der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof. Cheryl Studer. Danach absolvierte Mio Nakamune dort auch ein Fortbildungsstudium, welches sie ebenfalls erfolgreich abschloss.

Mio Nakamune ist eine lyrische Sopranistin (lirico spinto) und hatte u.a. Auftritte als Suor Genovieffa (Suor Angelica), Juliette (Romio et Juliette), Cherubino (Le Nozze di Figaro), Zerlina (Don Giovanni) oder Colombia (Le donne curiose). Weiterhin trat Mio Nakamune im Rahmen von Konzerten in Japan, Korea sowie Deutschland auf und sang u.a. Werke von Scarlatti, Händel, Mozart, Schubert, Brahms, Strauss, Puccini, Hindemith, Wolf und Zemlinsky. Darüberhinaus ist Mio Nakamune auch in der geistlichen Musik tätig und sang Oratorien (z.B. die „Schöpfung“ von Haydn) sowie Werke von Händel, Bach, Mozart und Franck.

Yadviga Grom (Klavier)
In Minsk geboren, spielt Yadviga Grom seit ihrem 5. Lebensjahr Klavier. Anfangs wurde sie von ihrer Mutter unterrichtet.  Ihr erstes Orchesterdebüt gab sie im Alter von 14 Jahren. 2009 gewann sie beim Nürnberger Klavierwettbewerb den 2. Preis (ein erster wurde nicht vergeben), sowie den 1. Landespreis (Bayern) bei „Jugend musiziert“ in der Wertung Violoncello und Klavier. Im Jahr 2011 erhielt Yadviga Grom neben dem 1. Bundespreis mit der Höchstpunktzahl bei „Jugend musiziert “ auch den Förderpreis der Stadt Ulm in der Sparte Musik. Im Jahr 2014 gewann sie den DAAD Wettbewerb in Würzburg. Yadviga hat den Master für Klavier an der Hochschule für Musik Würzburg in der Klasse von Prof. Bernd Glemser erfolgreich absolviert. 
 

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan