Frühlingswind

  • Frühlingswind, 16.05.2020 © München Ticket GmbH – Alle Rechte vorbehalten
Tickets sichern ab € 22,30

SA 16.05.2020, 19:00 Uhr

Klosterkirche SchäftlarnKloster SchäftlarnKlosterstraße82067

Veranstalter: Benediktinerabtei Schäftlarn

Frühlingswind
R. Strauss: Introduktion zu Capriccio
W. A. Mozart: Bläser Concertante in Es-Dur KV 279
J. Haydn: Sinfonie 104 D-Dur

Solisten:
Giorgi Gvantseladze, Oboe
Stephanie Pagitsch, Flöte
Moritz Winker, Fagott
Franz Draxinger, Horn

Orchester der Schäftlarner Konzerte
Leitung: Michael Forster

Giorgi Gvantseladze wurde in Tiflis/Georgien geboren und studierte zunächst in seiner Heimatstadt, anschließend an der Musikhochschule München bei François Leleux sowie am Mozarteum Salzburg bei Stefan Schilli. Mit 18 Jahren wurde er erster Oboist beim Nationalen Symphonieorchester Georgiens. Von 2007 bis 2010 war er Solo-Oboist beim Frankfurter Opern- und Museumsorchester und gewann 2009 den European Juventus Preis. Seit der Spielzeit 2010/11 ist Giorgi Gvantseladze Solo-Oboist im Bayerischen Staatsorchester.

Geboren 1984, bekam Moritz Winker mit acht Jahren seinen ersten Fagottunterricht. Er war mehrfacher Bundespreisträger beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“ und wurde bereits im Alter von 15 Jahren Mitglied im „Bundes Jugend Orchester“, später Mitglied in der „Jungen deutschen Philharmonie“. Eine frühe Förderung erhielt er durch das Stipendium des „Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Thüringen“. Während des Studiums wurde er Stipendiat der „Studienstiftung des deutschen Volkes“. Kammermusikalische Auftritte brachten ihn unter anderem in die Schweiz, nach Österreich und in die Türkei. Im Jahre 2007 wurde Moritz Winker Akademist an der von Daniel Barenboim geleiteten „Staatsoper unter den Linden“, bevor er im Jahre 2009 Solofagottist an der „Bayerischen Staatsoper“ wurde. Im Jahr 2012 schloss er sein Studium in Würzburg mit Auszeichnung ab und trat solistisch mit dem Bayerischen Staatsorchester unter der Leitung von Kent Nagano auf. Er spielte unter anderem als Gast des Budapest Festival Orchesters und der Münchner Philharmoniker. 2013 erhielt Moritz Winker den Kulturpreis Bayern 2013 für seinen hervorragenden Hochschulabschluss. 

Franz Draxinger nahm 1984 sein Studium bei Siegfried Hammer an der Münchner Musikhochschule auf. Gleichzeitig erhielt er Kammermusik-Unterricht bei Karl Kolbinger und Klavierunterricht bei Ansgar Janke. 1987 wurde er in das Münchner Rundfunkorchester engagiert, wo er ab 1994 stellvertretender Solohornist war.
Mit Beginn der Spielzeit 2005/06 wechselte er zum Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Seit September 2007 ist er nun stellvertretender Solohornist im Bayerischen Staatsorchester. Franz Draxinger widmet sich intensiv der Kammermusik; als Mitglied des Arcis-Quintetts gewann er mehrere Preise, u.a. beim Deutschen Musikwettbewerb in Bonn, beim Internationalen Kammermusikwettbewerb in Tokio und beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München. 

Das Orchester der Schäftlarner Konzerte bildet sich aus den Instrumentalisten der drei großen Münchner Symphonieorchestern, dem Bayerischen Staatsorchester, den Münch
 

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan