GRINGOLTS, ALTSTAEDT, LONQUICH UND DAS MKO

  • GRINGOLTS, ALTSTAEDT, LONQUICH UND DAS MKO © (c)Florian Ganslmeier
Tickets sichern ab € 35,00

DO 08.12.2022, 19:00 Uhr

PrinzregententheaterMünchenPrinzregentenplatz 1281675

Veranstalter: Münchener Kammerorchester e.V.

PROGRAMM
LUDWIG VAN BEETHOVEN 
Ouvertüre Nr. 1 zur Oper ›Leonore‹
SALVATORE SCIARRINO
6 Capricci für Violine solo
ROBERT SCHUMANN
Konzert-Allegro mit Introduktion d-Moll op. 134 für Klavier und Orchester
LUDWIG VAN BEETHOVEN
Ouvertüre ›Coriolan‹
MIECZYSŁAW WEINBERG
Concertino op. 43bis für Violoncello und Streichorchester
LUDWIG VAN BEETHOVEN
Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester C-Dur op.56 ›Tripel-Konzert‹

MITWIRKENDE
ILYA GRINGOLTS Violine
NICOLAS ALTSTAEDT Violoncello
ALEXANDER LONQUICH Klavier
MÜNCHENER KAMMERORCHESTER

Der 2019 verstorbene Musikpublizist Martin Geck nennt Beethoven ›den Ideenkomponisten, von dem alles ausgeht‹. In seinen Ouvertüren experimentiert er mit dem Aufbau von dramaturgischer Spannung, um Form und Gehalt in eine stringente, symphoniehafte Einheit zu gießen – so die Ouvertüren zur Befreiungs-Oper ›Leonore‹ bzw. ›Fidelio‹ oder die ›Coriolan‹-Konzertouvertüre. Wie sehr sich Beethoven dem tradierten Formdenken verpflichtet fühlt, um es eigen zu befragen, zeigt das ›Tripel-Konzert‹. Es knüpft an das barocke Concerto grosso und die frühklassische Sinfonia concertante an. Mit dem Konzert- Allegro op. 134 wagt Robert Schumann 1853 eine Erweiterung seines Klavierstils, gerade im Vergleich zum Klavierkonzert. Ähnlich Mieczysław Weinberg: Sein erst 2016 wiederentdecktes Concertino ist eine eigenständige Urfassung des späteren Cellokonzerts op. 43. Die Reflexion der Vokalpolyphonie der Renaissance, die sein Werk bis heute durchzieht, hat Salvatore Sciarrino bereits früh in seinen Solo-Capriccen für Violine erprobt.

Die Konzerteinführung entfällt.

weitere Infos: https://www.m-k-o.eu/konzerte/abonnementkonzerte/abo3-2022-mko-prinzregententheater/?utm_source=MT&utm_medium=link&utm_campaign=Tripel

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan