Fuad Ibrahimov dirigiert Debussy, Ravel, Strauß & Strawinsky...

  • Neue Philharmonie München © Sabine Weinert-Spiess
  • Musikwerkstatt Jugend - Fuad Ibrahimov © Ira Weihrauch
Tickets sichern ab € 35,00

DO 22.09.2022, 20:00 Uhr

Stadt Wolfratshausen, LoisachhalleWolfratshausenHammerschmiedweg 682515

Veranstalter: Musikwerkstatt Jugend e.V.

Es gelten die aktuellen Hygienevorschriften!


  • Claude Debussy: “Prelude a L`apres-midi D`un Faune”

  • Maurice Ravel: “Le Tombeau De Couperin”

  • Richard Strauß: “Metamorphosen”

  • Igor Strawinsky: “Pulcinella Suite”

Fuad Ibrahimov, Dirigent

KINDER IN NOT ist ein Projekt der evangelischen Kirchengemeinde und unterstützt Familien aus Wolfratshausen und Umgebung, die in finanzielle Not geraten sind.
So bekommen Kinder und Jugendliche beispielsweise Unterstützung für Anschaffungen zum Schulanfang, Zuschüsse zum Instrumentalunterricht für Begabte oder auch kleine Beiträge zum Familienurlaub. Die Initiative arbeitet mit verschiedenen Beratungsstellen für Familien und Jugendliche zusammen und ist angewiesen auf die Unterstützung durch Spenden und Stiftungen.

Die Neue Philharmonie München (NPhM) setzt sich international aus Musikstudierenden und jungen Musizierenden zusammen. Sie tritt regelmäßig im Herkulessaal der Münchner Residenz und bei zahlreichen Gastkonzerten im In-und Ausland auf. 2020 feierte die NPhM ihr 15-jähriges Bestehen. Die NPhM konzertierte in Shanghai, Peking und Hongkong, Baku und Rom. 2015, 2016 und 2017 spielte sie als Festspielorchester im Passionstheater Oberammergau Nabucco und den „Fliegenden Holländer” (Regie Christian Stückl). Musikalisch betreut wird die NPhM von Mitgliedern des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, des Bayerischen Staatsorchesters sowie erfahrenen Lehrenden namhafter Musikhochschulen Deutschlands und Europas.

Die Geigerin Sophia Herbig widmet sich gleichermaßen der Kammer- sowie Orchestermusik. So führte sie ihre Orchestertätigkeit zu führenden europäischen Klangkörpern wie u.a. dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Mahler Chamber Orchestra und dem Royal Concertgebouw Orchestra. Seit der Saison 2019/20 ist Sophia als Stimmführerin der 2. Violinen im Mozarteumorchester Salzburg engagiert. Highlights der letzen Saison waren mehrere solistische Auftritte mit dem Mozarteumorchester Salzburg, bei denen sie mit Mozarts Serenata notturna neben Lorenza Borrani, Roberto Gonzales-Monjas und unter der Leitung von Manfred Honeck zu hören war. Zudem wurde Sophia zum Casals Festival nach El Vendrell und als Stimmführerin der 2. Violinen zu einem Schostakowitsch-Programm unter der Leitung von Andris Nelsons zum Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks eingeladen. Prägende Lehrer waren Rainer Schmidt sowie Igor Ozim und Wonji Kim-Ozim an der Universität Mozarteum Salzburg.

Seit November 2014 ist Fuad Ibrahimov der Leiter des Staatlichen Sinfonieorchesters Aserbaidschan, Chefdirigent der Neuen Philharmonie München und des Baku Chamber Orchestra. 

In seiner noch jungen Karriere als Dirigent hat er bereits das Royal Philharmonic Orchestra (London), Orchestre Symphonique de Mulhouse (Frankreich), Nord Czech Philharmonic, das MDR Sinfonieorchester (Leipzig), die Staatskapelle Halle, das Göttinger und Nürnberger Sinfonieorchester, die Philharmonie Südwestfalen, das Wiener Kammerorchester, das Kritische Orchester® Berlin, das sich aus Musikern aus den Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, der Staatskapelle Berlin, der Staatskapelle Dresden zusammensetzt, geleitet. 2012 hat er als Gast Dirigent seine erste eigenständige Opernproduktion mit dem Kölner Gürzenich-Orchester an der Oper Köln übernommen. 2013 – 2015 hat er bereits Wiedereinladungen zum Kölner Gürzenich-Orchester erhalten. Im Juni 2011 wurde er von Maestro Fabio Luisi zum „Pacific Music Festival“ in Japan eingeladen. 

Fuad Ibrahimov wurde 1982 in Schuscha / Aserbaidschan geboren. Bereits mit 15 Jahren erhielt er seine erste Anstellung als Bratschist im Staatlichen Sinfonieorchester Aserbaidschan. 

Seit seiner Kindheit konzertiert Fuad Ibrahimov national und international als Solist und als Mitglied unterschiedlicher Kammerensembles und Orchesters. Maßgeblich inspiriert auch durch Meisterkurse unter anderem bei Mstyslaw Rostropowitsch, der ihn besonders prägte, legte er auch in seiner eigenen Dirigententätigkeit früh einen besonderen Schwerpunkt auf die Arbeit mit hochbegabten Nachwuchsmusikern. 

Mit der auf seine Initiative gegründeten staatlichen „Jungen Philharmonie Aserbaidschan“ nahm er schon 2008 erstmals am Festival „Young Euro Classic“ in Berlin. 2010 betreute er ein Gemeinschaftsprojekt deutscher Musikschulen mit dem venezolanischen „El Sistema“ und arbeitete in Venezuela unter anderem mit der „Sinfonica“ des Bundesstaates Guárico.

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan