Orchester der Klaviere

Achtung: Der Vorverkauf für diese Veranstaltung ist beendet.
  • Orchester der Klaviere © München Ticket GmbH – Alle Rechte vorbehalten
Nicht verfügbar

SO 15.01.2023, 20:00 Uhr

Residenz, HerkulessaalMünchenResidenzstr. 180333

Veranstalter: vodeon

Das Orchester der Klaviere:
"Stravinsky, Bartók, Boulanger"

 
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts, wo Spätromantik und der kühne Ausbruch aus der Tonalität in beispielloser Gleichzeitigkeit nebeneinander hergehen, wird auch mit den verschiedensten Klangfarben experimentiert. So auch beim Klavier. Während die lyrischen und virtuosen Möglichkeiten des Instruments Ende des 19. Jahrhunderts vermeintlich bereits ausgereizt scheinen, besinnen sich die Komponisten auf seinen Ursprung, zählt das Tasteninstrument doch zur Familie der Schlagwerkinstrumente. Wir möchten freilich das Klavier keineswegs auf seine perkussiven Eigenschaften reduzieren, sondern noch einen Schritt weiter gehen: Im Programm Das Orchester der Klaviere wird der Klavierklang in einen Orchesterklang transformiert.
 
vodeon zeigt in einer außergewöhnlichen Stückzusammenstellung mit einer ebenso spektakulären Besetzung das schillernde Spektrum aus mehreren Klavieren, Schlagwerk und Gesang.Die Ausgangsüberlegung für dieses Programm liegt in einem Jubiläum, nämlich dem 100. Geburtstag der Uraufführung von Igor Stravinskys „Les Noces“. Zwischen den berühmten Werken von Stravinsky und Bartók steht sozusagen als Mittlerin Lili Boulanger. Ihre meisterhafte Klangsprache aus dem späten französischen Impressionismus bildet einen idealen Gegenpol zum bombastischen Stil des frühen Stravinsky, dessen „Les Noces“ allerdings interessanterweise in Paris uraufgeführt (1923) wurde, wenige Jahre nach Boulangers frühzeitigem Tod. Auch die gegensätzlichen Topoi bergen Spannungspotenzial: hier der flehentliche, existentielle 130. Psalm „Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu dir“, den Boulanger in ihrem letzten Lebensjahr vertonte; im krassen Kontrast dazu steht die ironische Auseinandersetzung mit einer russischen Bauernhochzeit in Stravinskys Ballett, welches auch eine gesellschaftlich-politische Kritik formuliert. Beide Stücke wurden im Jahr 1917 vollendet. Den Konzertauftakt setzt mit Béla Bartóks Sonate für Klavier und Schlagzeug das jüngste Werk. Dieses anspruchsvolle Stück stellt gleich zu Konzertbeginn die Bandbreite der Möglichkeiten im Dialog zwischen Klavieren und Schlagzeug vor und dient somit als Eingangsportal in eine selten gehörte Klangwelt: das Orchester der Klaviere.
 
Konzerteinführung
19:00 Uhr mit Bernhard Neuhoff vom Bayerischen Rundfunk
 
Besetzung
Flore Van Meerssche, Sopran
Hana Katsenes, Alt
Berthold Schindler, Tenor
Ansgar Theis, Bariton
R.-Florian Daniel, Ewa Danilewska, Nadia Mokhtari, Denys Proshayev, Klavier
Felix Kolb, Benedikt Kurz, Manuel Kustermann, Marcel Morikawa, Godwin Schmid, Patrick Stapleton, Schlagwerk
Walkenried Consort
Clayton Bowman, Leitung
 
Repertoire
Igor Stravinsky: „Les Noces“
Béla Bartók: Sonate für zwei Klaviere und Schlagwerk, Sz. 110
Lili Boulanger: 130. Psalm „Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu dir“

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan