Deutsches Museum Verkehrszentrum

Deutsches Museum Verkehrszentrum

Alles einsteigen, bitte! Im Verkehrszentrum des Deutschen Museums erfahren die Besucher alles rund um die Fortbewegung auf Reifen, Rollen und Rädern. Von der Drais’schen Laufmaschine, dem Vorläufer des Fahrrads, über das erste Automobil (Benz Patentmotorwagen) bis zum modernen ICE Triebkopf geht es mit zahlreichen Originalen durch die Geschichte des Landverkehrs.

Dabei werden in den drei Hallen auf der Münchner Theresienhöhe nicht nur einzigartige Exponate aneinandergereiht. Das zeitgemäße Ausstellungskonzept macht die vielfältigen Aspekte der menschlichen Mobilität erlebbar. Untergliedert in die Bereiche „Stadtverkehr“, „Reisen“ und „Mobilität und Technik“ werden neben den technischen auch die wirtschaftlichen, politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Dimensionen des Verkehrs von einst, von heute und von morgen beleuchtet. Zum runden Erlebnis wird der Besuch im Verkehrszentrum durch die  begehbaren Ausstellungsstücke – vom LKW-Führerstand über den Bahnpostwagen bis zum Kutschensimulator heißt es an vielen Stellen: Alles einsteigen, bitte!

Nicht nur die großartige Sammlung und die Art der Präsentation versprechen im Verkehrszentrum des Deutschen Museums ein einmaliges Erlebnis - auch die denkmalgeschützten Ausstellungshallen selbst sind sehenswert: Geplant hat das 1908 eröffnete Ensemble der Architekt Wilhelm Bertsch (1865–1916). Die Hallen I und II ließ er als Skelettbauten in Eisenkonstruktion, Halle III als Eisenbetonbau errichten.

Nach dem Auszug der Münchner Messe übernahm das Deutsche Museum ab 2002 die Verantwortung für die denkmalgerechte Sanierung der Gebäude. Bereits 2003 wurde mit Halle III der erste Teil des Verkehrszentrums eröffnet. Drei Jahre später folgten Halle I und Halle II. 2011 schließlich vervollständigte der neu errichtete Eingangsbereich mit angeschlossenen Büros, kleinem Vortragssaal, Besucher-Foyer, Kasse und Shop die Zweigstelle. So kann man hier nun Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Landverkehrs auf spannende Weise in einzigartigem Ambiente erleben.

Anreise

U-Bahn
Linien U4 und U5, Haltestelle Schwanthalerhöhe

S-Bahn
Alle S-Bahn-Linien, Haltestelle Hackerbrücke, von dort ca. 15 Minuten Fußweg

Bus
Linie 134, Haltestelle Theresienhöhe

Pkw
Eingabe für Navis: Theresienhöhe 15, 80339 München. Leider sind keine Museumsparkplätze vorhanden. Parkmöglichkeiten in der Nähe: Parkplatz Theresienwiese und Parkhaus Heimeranstraße.

Öffnungszeiten

Das Deutsche Museum Verkehrszentrum ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Kartenverkauf erfolgt bis 16 Uhr.

Schließtage 2017

(An acht Tagen im Jahr ist das Deutsche Museum Verkehrszentrum geschlossen)
01. 01. 2017  Neujahr
28. 02. 2017  Faschingsdienstag
14. 04. 2017  Karfreitag
01. 05. 2017  Maifeiertag
28. 06. 2017  bis 11 Uhr wegen Personalversammlung geschlossen
01. 11. 2017  Allerheiligen
13. 12. 2017  ab 12 Uhr wegen Personalversammlung geschlossen
24. 12. 2017  Heiligabend
25. 12. 2017  Weihnachten
31. 12. 2017  Silvester

Besucherservice

Tel.: (089) 2179-333
Täglich von 9 bis 15 Uhr
E-Mail: besucherservice@deutsches-museum.de

 

Am Bavariapark 5

80339 München

DE

Veranstaltungen

  1. Tickets sichern

Weitere Veranstaltungen