Art Brut

| Atomic Cafe

2013 feiern Art Brut zehnjähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass wird Mitte April ein Best-Of-Album der Briten
erscheinen, zudem sind Art Brut ab 3. Mai in deutschen Clubs zu sehen.
2005 debütierten Art Brut mit dem brillanten Debütalbum „Bang Bang Rock `n` Roll“, das die Fünf schnell zu
Britanniens bester junger Band machte. Auch ihre Livekonzerte („die mitreissendste und amüsanteste
Liveband der Saison“, so der Musikexpress damals) zeigten, daß hier eine originelle Band am Werk ist, die
zudem noch über eine gehörige Portion Humor verfügt. Frontmann Eddie Argos steht dabei im Mittelpunkt, ein
Sänger, dessen Talent zum Entertainment sprichwörtlich ist. Mit „It`s A Bit Complicated“ (2007), „Art Brut Vs
Satan“ (2009) und „Brillant Tragic“ (2011) folgten drei weitere Platten, letztere von Black Francis produziert.
Nennt es Art Punk, Indie Pop oder Post-New Wave, Hits wie „Formed A Band“, „Modern Art“, „Emily Kane“,
Moving To L.A.“ und „Direct Hit“ gehören nach wie vor mit zum besten was in den letzten zehn Jahren aus
England erschienen ist. Art Brut gehören neben Franz Ferdinand und Bloc Party mit zu den besten Bands der
vom britischen NME so benannten „Art-Wave-Szene“.

Das sah auch der deutsche „Spiegel“ so: „Argos, der unter seinem bürgerlichen Namen Kevin Macklin
einen angeblich so schlechten Schulabschluss zustande brachte, dass es für die Uni nicht gereicht
hat, gab seiner multinationalen Band… nicht umsonst den Namen einer Kunstrichtung. Souverän
spielt der begeisterte Museumsbesucher mit Zweideutigkeiten und Verweisen, mischt Anspielungen
auf die Kunstgeschichte mit prolliger Arbeiterklassenattitüde, so dass Art Brut heraus stachen aus
dem unübersehbaren Meer anonymer britischer Indie-Bands.“

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Preis

17,70 EUR

Kategorie 1

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Neuturmstraße 5

80331 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

target Concerts GmbH