Milow

| Zenith

Support: Marlon Roudette

Kaum ein anderer Künstler konnte die Musikszene der letzten Jahre in hiesigen Breitengraden nachhaltiger prägen, als Milow: Smash-Hits wie die Akustikversion des 50-Cent-Tracks „Ayo Technology“ und das eingängige „You Don’t Know“; mehr als 1,8 Millionen verkaufter Tonträger und über 300 umjubelte Live-Shows in 20 Ländern sprechen eine deutliche Sprache. Vor allem aber ist es dem Gewinner des MTV Europe Music Award, dem Music Industry Award und dem European Boarder Breaker Award gelungen, einen ureigenen Sound zu definieren: Milow ist längst Synonym für eine charismatische Stimme, unwiderstehliche Hooks und gehaltvolle Arrangements.

Obwohl musikalisch ein Kind der 90er und somit von Acts wie Radiohead und Nirvana geprägt, sieht Milow seine Wurzeln in der klassischen Singer-Songwriter-Tradition verankert. Bei den Storytellers. Bei Persönlichkeiten, die mit wenig Aufwand viel bewirken – bei Künstlern wie Bruce Springsteen und Neil Young. Schon früh hat er erkannt, dass alles irgendwie mit den sechs Saiten einer Gitarre beginnt. Und dass es auf markante Melodien und originelle Texte ankommt, um die Herzen des Publikums zu erobern. Und das hat Milow wie kaum ein anderer belgischer Künstler vor ihm geschafft: Bei dem Musikerwettbewerb „Humo’s Rock Rally“ trat er 2004 an und schaffte es mit seiner Eigenkomposition „You Don’t Know“ bis ins Finale. Ähnlich wie für seine Landsleute von dEUS, Das Pop oder Novastar erwies sich die Teilnahme auch für ihn als Sprungbrett. Schon 2006 legte er das viel beachtete, von Nigel Powell produzierte, Debütalbum „The Bigger Picture“ nach. Ein Jahr später veröffentlichte er den Contest-Song „You Don’t Know“ – und landete damit seinen ersten Smash-Hit. Insgesamt hielt sich die hymnische Ballade 42 Wochen in den belgischen Charts.

Auf seinem gleichnamigen Album konnte das belgische Ausnahmetalent den eingeschlagenen Erfolgskurs fortsetzen: Das Album schaffte es mühelos auf Platz #3 der deutschen Charts und die Single-Auskopplung „Ayo Technology“ landete sogar in sechs europäischen Ländern auf Platz #1. Auch in Nordamerika wächst seine Fangemeinde stetig. So gehören beispielsweise Perez Hilton, der wohl bekannteste US-Celebrity-Blogger, und Top-Produzent Kanye West zu seinen erklärten Bewunderern.

Dass der 1981 als Jonathan Vandenbroeck im belgischen Borgerhout geborene Künstler keinesfalls die Erdung verloren hat, beweist er aktuell mit seiner Smash-Hit-Single „You And Me (In My Pocket)“. Ein typischer Milow-Song, der sich abermals durch eine ausgefeilte Komposition und federnde Grooves auszeichnet. Inspirieren ließ sich der Singer-/ Songwriter dabei von keinem Geringeren als Paul Simon während dessen „Graceland“-Phase. Sämtliche im Vorfeld der Veröffentlichung abgegebenen Hit-Prognosen wurden bei Weitem übertroffen. So bescherte „You And Me (In My Pocket)“ dem Künstler vier Wochen lang die # 1 Position der deutschen Airplay-Charts. Aktuell ist die ebenso eingängige Nachfolge-Single „Little In The Middle“ bereits wieder auf Erfolgskurs in den deutschen Airplay Charts.

Quelle: Veranstalter

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

38,95 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Lilienthalallee 29

80939 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Propeller Music Event GmbH